0

Aufführung / Schwerpunkte
/ Retrospektive G.W. Pabst

Du haut en bas

FSK: ab 16, empfohlen ab 16

Es herrscht eine heitere Atmosphäre um die Komplikationen und Schicksale der Bewohner in einem Wiener Hinterhaus, mit der G.W. Pabst seine Komödie DU HAUT EN BAS grundiert und im Zeichen des Poetischen Realismus inszeniert. Pabsts Sympathie gehört dem Savoir-vivre der kleinen Leute. Er spiegelt die Sorgen und Nöten von Frauen in einer männerdominierten Welt wider und ergreift für das weibliche Geschlecht Partei. Die Geschichte um einen Fußballspieler (Jean Gabin in seiner ersten Hauptrolle), der nach einem großen Sieg wieder ins Alltagsleben in sein Viertel zurückkehrt, ist in der Mischung der Mitwirkenden, der Stile, der Themen ein Mikrokosmos seiner Zeit und damit auch der Krise seiner Zeit. „DU HAUT EN BAS ist ein Krisenfilm – und wie jede gute Komödie abgründig. Der Hausierer, gespielt von Peter Lorre, spricht den Schlüsselsatz: ‚C’est la crise.‘ In die Krise geraten sind alle wesentlichen sozialen Kategorien: Identität, Klasse, Geschlecht. Der Film spielt mit ihren Ordnungssystemen und Zeichen, mit Wörtern und Kleidern, die Figuren verlieren und gewinnen. Schein und Sein. Alle sind nicht, was sie sind.“ Heike Klapdor

Du haut en bas, Frankreich 1933, 80 Min., franz., OmU, Regie: G.W. Pabst, mit: Jean Gabin, Janine Crispin, Michel Simon, Wladimir Sokolow, Catherine Hessling, Peter Lorre u.a.

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:

Eintrittspreise:
Normal: 7.00 € / Ermäßigt: 4.50 €
Ermäßigung für: Freundekarteninhaber & Nürnberg-Pass

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste