Das Kino als Klassenzimmer

Alle im regulären Kinoprogramm des Filmhaus Nürnberg angebotenen Filme, die geeignet für Schülerinnen und Schüler sind, können von Schulklassen ab zehn Personen als Sondervorstellungen gebucht werden. Der reguläre Eintrittspreis für derartige Vorstellungen beträgt 3 Euro pro Person.

Schulen können auch spezielle Filme außerhalb von Reihen buchen, hier fallen lediglich noch die Filmmieten und die Vorführhonorare an. Bei der Zusammenstellung von begleitenden Unterrichtsmaterialien und  der Vermittlung von Referenten sind wir Ihnen gerne behilflich.

Das Filmhaus bietet ferner für den Bereich des Schulkinos folgende jährlich Sonderveranstaltungen an:  

Zukunft der Erinnerung - Schulkinoreihe zur filmischen Erinnerung an den Holocaust

Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ist eine entscheidende Vorbedingung für die Gestaltung der Gegenwart. Nur sie kann die Verantwortung für die Zukunft legitimieren. Die filmische Erinnerung an den Holocaust aufrechtzuerhalten ist eines der Kernanliegen von Arsenal Institut für Film und Videokunst Berlin. In einem umfangreichen Projekt restaurierte das Institut zentrale Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust und macht sie der Öffentlichkeit zugänglich.
Als Teil der bundesweiten Schulkinoreihe präsentiert das Filmhaus anlässlich des Gedenktags an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar zwei Filme:

Debbie Goodsteins Film STIMMEN VOM DACHBODEN (USA 1988, 26.1., 30.1. & 1.2.) umkreist den Dachboden im polnischen Urzejowice, auf dem das Ehepaar Grocholski 16 Mitglieder der Familie der Regisseurin vor der Verfolgung durch die Nationalsozialisten versteckte. Debbie Goodstein reiste nach Polen, um mehr über die Geschichte ihrer Familie und die ihrer Retter zu erfahren.

WAS BLEIBT (Gesa Knolle, Birthe Templin, D 2008, 27.1., 31.1. & 1.2.) thematisiert die innerfamiliäre Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Durch die Montage entstehen Dialoge zwischen den Familienangehörigen einer jüdisch-deutschen KZ-Überlebenden und denen einer KZ-Aufseherin. Der Film zeigt eindringlich, dass die Vergangenheit stets präsent und immer ein Teil der Gegenwart sein wird, auch wenn die Auswirkungen für jeden Einzelnen unterschiedlich sind.

Unterrichtsmaterialen zu den Filmen gibt's hier:
STIMMEN VOM DACHBODEN und WAS BLEIBT

Das Projekt „Zukunft der Erinnerung – Bundesweite Schulkinoreihen zur filmischen Erinnerung an den Holocaust“ wird gefördert von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ).

Die Filme können in Vorführungen am Vor- und Nachmittag für Schulklassen im Filmhauskino gebucht werden. Der Preis pro Schüler/in beträgt 3,00 Euro, Begleitpersonen sind frei. Die um 8.30, 11 und 14 Uhr stattfindenden Schulvorstellungen werden von anwesenden Expert/innen begleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Schulkino – Zukunft der Erinnerung, telefonisch im Filmhaus unter 0911/2317478 oder per Mail: janine.binoeder(at)stadt.nuernberg(dot)de

Cinéfête – Das französische Jugendfilmfestival

Cinéfête, das französische Jugendfilmfestival, ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Kulturabteilung der französischen Botschaft Berlin, der Arbeitsgemeinschaft Kino Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. und dem Institut Français in München. Das Programm zeichnet sich durch enorme Vielfalt und hohe Qualität aus und bietet Interessantes für jeden Geschmack, jede Altersstufe und jedes Sprachniveau. Ziel von Cinéfête ist es, Kinder und Jugendlichen mittels französischer Filmen Sprache, Geschichte und Kultur Frankreichs näher zu bringen. Das Kino wird so zu einem Ort des lebendigen Sprachunterrichts und der Begegnung mit fremden Kulturen.  

Cinéfête gastiert wieder von Do., 19.01.2017 bis Mi., 25.01.2017 im Filmhauskino. Nähere Informationen zum Filmprogramm finden unter http://www.institutfrancais.de/cinefete/ oder erhalten Sie per Mail von janine.binoeder(at)stadt.nuernberg(dot)de.

SchulKinoWoche in Bayern

Die nächsten SchulKinoWochen Bayern finden im Frühjahr 2017 statt.

Die SchulKinoWoche in Bayern sind ein jährlich stattfindendes, bundesweit ausgetragenes Filmbildungsangebot der VISION KINO, koordiniert und durchgeführt vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Das ausgesuchte Filmprogramm mit aktuellen Produktionen, Dokumentarfilmen, Animationen und Filmklassikern bietet vielseitigen und lehrplanrelevanten Stoff zur filmischen Auseinandersetzung.

Lehrerfortbildungen, KinoSeminare für Schülerinnen und Schüler sowie Unterrichtsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs ergänzen das Angebot. Der Preis pro Schülerin und Schüler beträgt 3,50 Euro, Begleitpersonen sind frei.

Anmeldung, Information, kostenfreie Unterrichtsmaterialien: www.schulkinowoche.bayern.de; Kontakt: SchulKinoWoche Bayern, c/o Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB), Schellingstraße 155, 80797 München

Schulprogramm im Rahmen des Filmfestival Türkei/Deutschland

Die 22. Ausgabe des Filmfestivals Türkei Deutschland wird im März 2017 stattfinden. In diesem Zusammenhang werden wir auch Sie und Ihre Schüler_innen wieder rechtzeitig zu einem speziell zusammengestellten Schulfilmprogramm aus dem Pool der Festivalfilme einladen. Das aktuelle Programm und weitere Informationen werden sie aller Voraussicht Ende Januar 2017 hier finden.

Alle Filme können in Vorführungen am Vor- und Nachmittag für Schulklassen im Filmhauskino gebucht werden. Der Preis pro Schüler/in beträgt 3,00 Euro, Begleitpersonen sind frei. Die um 8.30, 11 und 14 Uhr stattfindenden Schulvorstellungen werden zum Teil von anwesenden Filmemacher/innen und Expert/innen begleitet.

Weitere Informationen zum Festival finden Sie unter www.fftd.net und erhalten Sie telefonisch im Filmhaus unter 0911/2317478 oder per Mail: janine.binoeder(at)stadt.nuernberg(dot)de

Open Eyes – Filme für die Menschenrechtsbildung

Seit 2003 widmet NIHRFF dem jungen Kinopublikum eine eigene Sektion: Open Eyes – Menschenrechtsfilme für die Schule.  Wir stellen in diesem Rahmen ein spezielles Filmprogramm für Schülerinnen und Schüler zusammen, das in Sondervorstellungen am Vormittag buchbar ist. In Anwesenheit von Regisseure_innen, Protagonisten_innen oder Experten_innen soll dem jungen Publikum die Möglichkeit geboten werden, sich formal und inhaltlich mit den Filmen auseinanderzusetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.nihrff.de

 

 

AKWABA – Afrika-Tage in Nürnberg

Jährliches Highlight des Netzwerks Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA) – ein Zusammenschluss von über 25 Gruppen, Vereinen, Organisationen und interessierten Einzelpersonen – sind die Afrikatage „AKWABA“ – westafrikanisch für „Willkommen“. Anders als klassische Afrikafestivals geben die Afrikatage Raum, sich politisch, wirtschaftlich und kulturell mit Afrika und seinen Menschen auseinanderzusetzen, dazu gehören Lesungen, Filme und Diskussionsveranstaltungen, die Menschenrechte und Integration thematisieren.

Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch im Filmhaus unter 0911/2317478 oder per Mail: janine.binoeder(at)stadt.nuernberg(dot)de

BritFilms – British School Film Festival

BritFilms ist eine Schulfilmfestival, dass jungen Menschen Lust machen soll auf die englische Sprache und ihnen die englische Kultur näher bringt. BritFilms bietet ein aktuelles und qualitativ hochwertiges Filmprogramm für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 18 Jahren. Die Filme sind altergerecht dazu geeignet, unterhaltsam die englische (Film)kultur und die Sprache kennen zu lernen bzw. die Kenntnisse zu vertiefen.

Nähere Informationen zum Filmprogramm finden Sie entweder unter www.britfilms.de oder erhalten Sie per Mail von janine.binoeder(at)stadt.nuernberg(dot)de.