Erstaufführung

Die langen hellen Tage

Verlängert!

Grzeli nateli dgeebi, Deutschland/Frankreich/Georgien 2013, 102 Min., Georgisch, OmU, Regie: Nana Ekvtimishvili, Simon Groß, mit: Lika Babluani, Mariam Bokeria, Zurab Gogaladze, Data Zakareishvili u.a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 14

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.50 € / Ermäßigt: 4.50 €
Ermäßigung für: Freundekarteninhaber & Nürnberg-Pass

„Tbilissi im Jahre 1992. Die Sowjetzeit ist vorüber, Georgien ist auf sich selbst gestellt, in der Provinz Abchasien herrscht Bürgerkrieg. Für Natia und Eka, die erst 14-jährigen Heldinnen, geht die Kindheit zu Ende. Eka wächst ohne ihren Vater auf, sie rebelliert gegen die besorgte Mutter und die ältere Schwester. Bei Natia terrorisiert der cholerische, trunksüchtige Vater die Familie. Frieden finden die beiden Freundinnen aber auch draußen nicht, in der Schule, auf der Straße, in der Schlange vor der Brotausgabe. Chaos, Unsicherheit, Zukunftsangst regieren den Alltag. Ein Verehrer schenkt Natia eine Pistole mit einem einzigen Schuss Munition. Wenig später wird Natia von einem anderen Verehrer entführt.
Virtuos nimmt der erste Spielfilm von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß die verschütteten Traditionen des georgischen Kinos wieder auf, verwebt Laut und Leise, Melancholie und Lieblosigkeit, Gewaltausbrüche und Idylle, frühreife Kaltblütigkeit und kindliche Naivität zu einer wunderbar rhythmischen, aufregenden filmischen Komposition. In Georgien ist eine neue Generation von Filmemachern erwacht, und sie beginnt damit, sich der eigenen Geschichte zu erinnern.“ Christoph Terhechte, Berlinale Forum 2013

Am Mi., 3.9. um 19.15 Uhr im Anschluss Filmgespräch zu den gesellschaftlichen Hintergründen und den Erfahrungen des Aufwachsens in Tbilissi/Tiflis 1992, Moderation: Ketevan Borufka in Zusammenarbeit mit INKO – Georgisches Kulturzentrum Nürnberg e.V.

Die langen hellen Tage - © Veranstalter

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste

EUROPA CINEMAS