Algo mío - Argentiniens geraubte Kinder

Sa., 8.2. um 17 Uhr, zu Gast: Jenny Hellmann, Regina Mennig

Sa / 8.02.2020 / 17:00

FSK: ab 18 Jahre
Geeignet für Menschen ab 18 Jahre


Zwischen 1976 bis 1983 wurden während der Militärdiktatur in Argentinien einige hundert Babys inhaftierten Oppositionellen weggenommen und für Familien von Militärs und deren Bekannten zur Adoption freigegeben. Die Großmütter der „Abuelas de Plaza de Mayo" suchen seit 30 Jahren nach ihren verschollenen Enkeln und kämpfen für Gerechtigkeit. Der Film zeigt die Geschichte zweier Enkel, Catalina und Hilaro, die ihre wahre Familiengeschichte kennenlernen und sich auf einmal mit komplexen Fragen ihrer eigenen Identität und der Täterschaft ihrer Zieheltern konfrontiert sehen. Und ihre konträren Meinungen führen zur Frage „Was ist Gerechtigkeit?“

Land: Deutschland
Jahr: 2017
Regie: Jenny Hellmann, Regina Mennig
Länge: 93 Min.
Sprache: Spanisch
Sprachformat: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FSK: k. A.

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt : 7 €
Eintritt ermäßigt: 6 € Schüler*innen, Student*innen
Eintritt ermäßigt: 4.5 € Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

zurück