Der junge Törless

Fr., 14.2. um 18 Uhr: Volker Schlöndorff zu Gast

Do / 20.02.2020 / 19:00


Geeignet für Menschen ab 16 Jahre


Ein Internat in Österreich-Ungarn Anfang des 20. Jahrhunderts: Zwei Kadetten quälen und missbrauchen ihren Mitschüler Basini – ein dritter, Törless, ist ein faszinierter Beobachter. Schlöndorffs Film über Machtverhältnisse und geistige Rivalitäten, über Angst und Sadismus ist vor allem eine Parabel über die Haltung des Mitwissers.

„All das erinnert an die Nazizeit, an die Praktiken der Machtergreifung, an die Reden Himmlers und an das Verhalten des aufgeklärten Bürgertums, das die primitiven Nazis nur überlegen beobachtete – bis es zu spät war“, erklärt Schlöndorff. 1966 in Cannes uraufgeführt, hält sich Schlöndorff im Wesentlichen an Robert Musils Romanvorlage Die Verwirrungen des Zöglings Törless und ist das hochgelobte, mit Preisen ausgezeichnete Debüt des damals 26-jährigen Regisseurs.

Land: Frankreich/BR Deutschland
Jahr: 1966
Regie: Volker Schlöndorff
Länge: 87 Min.
Sprache: Deutsch
Darsteller*innen: Matthieu Carrière, Bernd Tischer, Marian Seidowsky u. a.
FSK: ab 16

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt : 7 €
Eintritt ermäßigt: 6 € Schüler*innen, Student*innen
Eintritt ermäßigt: 4.5 € Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

zurück