Kommkino e. V. präsentiert

Freie Räume - Eine Geschichte der Jugendzentrumsbewegung

Mi / 16.09.2020 / 21:15 Uhr


In den frühen 1970er-Jahren manifestierten sich die Ideen und Forderungen der „68er“ auch in einer neuen Jugendbewegung. Tausende von Jugendlichen in Westdeutschland organisierten in ihren Städten und Gemeinden selbstverwaltete Zentren und Häuser ohne Konsumzwang und ohne Kontrolle durch die Elterngeneration. Die Jugendzentrumsbewegung ist eine der lebendigsten, von der Forschung aber bislang am wenigsten beachteten Errungenschaften von 1968. Vielleicht trägt dieser Film also dazu bei, dass hier in Zukunft die eine oder andere Wissenslücke geschlossen werden kann.

Regisseur Tobias Frindt jedenfalls zeichnet anhand von Interviews mit Beteiligten und zeitgenössischem Filmmaterial ein ausgewogenes, stimmungsvolles Bild dieser Bewegung. Und übrigens: Ohne sie würde es auch unser KommKino (gegründet 1974 im seinerzeit so konzipierten „Kommunikationszentrum“ KOMM) nicht geben.


Land: Deutschland
Jahr: 2019
Regie: Tobias Frindt
Länge: 102 Min.
Sprache: deutsche Fassung
FSK: k. A.

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt: 6 €

zurück