0

Festival / Schwerpunkte
/ NIHRFF 2017

Pre-Crime

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Fr., 29.09.2017, 20:00 Uhr

Was wäre, wenn ein Computeralgorithmus im Vorfeld bestimmen würde, wer eine Gefahr für die Gesellschaft darstellt und wer nicht? Die Ermittlungstechnik „Pre-Crime“ dürfte den meisten aus dem Science-Fiction-Blockbuster MINORITY REPORT bekannt sein. Der auf den Science-Fiction-Autor Philip K. Dick zurückgehende Begriff bezeichnet eine Strafverfolgungsbehörde, die potentielle Straftäter festnimmt, bevor sie ein Verbrechen überhaupt begangen haben.
Dass „Pre-Crime“ in Zeiten von Big Data schon längst keine Zukunftsmusik mehr ist, beweist die unheimliche Dokumentation PRE-CRIME. Dort konsultieren die beiden Regisseur*innen nicht nur führende IT-Spezialist*innen und Sicherheitsexpert*innen, sondern auch Opfer dieses Systems, denn „Pre-Crime“ ist den USA und Großbritannien schon längst Realität. Was auf dem Papier erst einmal neutral klingt, sieht in der Realität ganz anders aus. Ein Großteil der von „Pre-Crime“ Betroffenen gehört diskriminierten Minderheiten an, denn ein Algorithmus arbeitet nur so wertefrei, wie die Menschen, die ihn erschaffen haben.

Pre-Crime, Deutschland 2017, 88 Min., Englisch, Deutsch, Französisch, OmU, Regie: Monika Hielscher, Matthias Heeder

Website

CINECITTA Multiplexkino

CINECITTA Multiplexkino
Gewerbemuseumsplatz 3
90403 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:

Eintrittspreise:
Normal: 7.50 € / Ermäßigt: 6 €
Ermäßigung für: Für Nürnberg-Pass-Inhaber & Flüchtlinge ist der Eintritt frei 5er Karte: 30 € Nachttarif (ab 22 Uhr): 5 € Festivalpass: 50 €/ermäßigt 40 € Gruppenermäßigung: ab 5 Personen 6 € pro Person

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
Internationale Filmtage der Menschenrechte e.V.

Zurück zur Liste