Afrikanische Kinowelten

WÙLU

WÙLU, Mali/Frankreich/Senegal 2016, 95 Min., Bambara, Französisch, OmeU, Regie: Daouda Coulibaly, mit: Ibrahim Koma, Inna Modja, Habib Dembele u.a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.5 €

Der 20-jährige Ladji arbeitet hart im Minibusgeschäft in Malis Hauptstadt Bamako, um seine Schwester Aminata (Sängerin Inna Modja in ihrer ersten Filmrolle) aus der Prostitution zu holen. Als ihm die anstehende Beförderung wegen Begünstigung zum Fahrer verwehrt wird, wechselt er in das lukrativere Drogengeschäft. Dort steigt er rasch auf und erhält größere, aber auch gefährlichere Aufträge, die tödlich enden können. Die Drahtzieher dieses internationalen Drogenhandels sind Militärs, Politiker und Geschäftsleute, die selbst vor einer Zusammenarbeit mit Al-Qaida nicht zurückschrecken. Daouda Coulibalys herausragendes Langfilmdebüt mit Anklängen an Howard Hawks‘ Gangsterfilm SCARFACE (1932) ist hervorragend gespielt und packend inszeniert. Der Titel, der übersetzt „Hund“ bedeutet, spielt auf den letzten Stand des Initiationsprozesses der N’Tomo in Mali an, gleichzeitig handelt der Anti-Held Ladji instinktiv wie ein Hund, fähig, alles zu tun. Coulibaly: „If you have access to money, you have to make choices, if you were a dog and not a human being.“ In Zusammenarbeit mit: Afrika Film Festival Köln / FilmInitiativ Köln e.V., Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA)

WÙLU - © Veranstalter

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste