Schwerpunkte
/ Hommage an Jeanne Moreau

Mademoiselle

Mademoiselle, Großbritannien/Frankreich 1966, 100 Min., Regie: Tony Richardson, mit: Jeanne Moreau, Ettore Manni, Umberto Orsini u.a.

FSK: ab 16, empfohlen ab 16

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.5 €

Immer während die anderen schlafen, ihrer Arbeit auf dem Feld nachgehen oder in einer Prozession zur Kirche schreiten, schleicht Mademoiselle, die scheinbar sittsame, nicht mehr ganz so junge Lehrerin, durchs Dorf und steckt Heuhaufen in Brand, lässt strohgefüllte Scheunen in Flammen aufgehen. Ihr Interesse aber gilt nicht allein den lodernden Flammen und dem strömenden Wasser des heimlich geöffneten Wehres, sondern einem kräftigen italienischen Holzfäller, der sich allen anderen voran beim Löschen und Bergen bewährt. Auf den Holzfäller, der zusammen mit einem Freund und seinem Sohn als Gastarbeiter in dem Dorf arbeitet, hat sie es in ihrer schon nahezu altjüngferlichen Einsamkeit abgesehen.
In dem Film, den sich Jeanne Moreau zum Auftakt der ihr gewidmeten Berlinale-Retrospektive 2000 gewünscht hatte, finden sich die Insignien ihrer Kunst wie unter einem Brennglas versammelt: „Der Gang, die Augen, der Mund. Wenn Louis Malle ihr eigentlicher Entdecker genannt werden darf, weil er der erste war, der die Sprache ihres Körpers verstand und zum Dolmetscher ihres Gangs wurde, dem dann Antonioni, Buñuel, und all die anderen gefolgt sind, kommt Tony Richardson wohl das Verdienst zu, sie in ihrer Totalität erfasst zu haben.“ Peter W. Jansen

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste