Afrikanische Kinowelten

Félicité

Einführung/Introduction: Irit Holzheimer, Matthias Fetzer

Félicité, Frankreich/Senegal/Belgien/Deutschland/Libanon 2017, 123 Min., Lingala, OmeU, Regie: Alain Gomis, mit: Véro Tshanda Beya, Papi Mpaka, Gaetan Claudia, The Kasai Allstars u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Do., 01.01.1970

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Félicité, alleinerziehende Mutter und Sängerin, ist eine Frau der Großstadt. Als sich ihr Sohn bei einem Motorradunfall in Kinshasa verletzt, tut sie sich schwer, das nötige Geld für seine Behandlung aufzubringen. Sie treibt alte Schulden ein und scheut dabei weder Beschimpfungen noch Demütigungen. Auf ihren Fersen führt Alain Gomis den Zuschauer durch einen urbanen Raum geprägt von harten Gegensätzen, aber auch von alltäglicher Poesie und Zusammenhalt. Wenn Félicité nachts im Club singt, vibriert die Luft voller Emotion.

The life of an independent club singer in Kinshasa is turned upside down when her teenage son suffers an accident. Winner of the Silver Bear Grand Jury Prize at Berlinale, the film from Alain Gomis is steeped in visual and musical lyricism.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste