Afrikanische Kinowelten

Nakom

Einführung/Introduction: Irit Holzheimer, Matthias Fetzer

Nakom, Ghana/USA 2016, 90 Min., Kusaal, OmeU, Regie: Kelly Daniela Norris, TW Pittman, mit: Jacob Ayanaba, Grace Ayariga, Abdul Aziz u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Iddrisu liebt sein Leben als Medizinstudent in der Stadt. Als er vom plötzlichen Tod seines Vaters hört, kehrt er in sein Heimatdorf Nakom im Norden Ghanas zurück. Obwohl ihm vieles fremd geworden ist – die patriarchalen Strukturen gefallen ihm nicht, und seine Muttersprache hat er lange nicht mehr gesprochen – fühlt er sich bald inmitten der Traditionen wieder aufgehoben. Er muss sich entscheiden, ob er die Bildung, die er in der Stadt erfahren hat, nun in die Dorfgemeinschaft einbringen will.

Upon his father‘s sudden death, a talented medical student must return to his home village in Ghana to fight for his family‘s survival. A tale of a young man torn between urban ambitions and his rural roots.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste