Stummfilm mit Live-Musik

Die Kleine vom Varieté

Musikbegleitung: Dieter Meyer (Flügel)

Die Kleine vom Varieté, Deutschland 1926, 90 Min., ohne Dialog, deutsche Zwischentitel, Regie: Hanns Schwarz, mit: Ossi Oswalda, Max Hansen, Georg Alexander, Vivian Gibson u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 9.00 € / Ermäßigt: 4.50 €
Ermäßigung für: Freundekarteninhaber & Nürnberg-Pass

Eine turbulente Komödie mit der großartigen Ossi Oswalda, die in der Rolle eines Varietéstars beinahe vor Energie platzt. Sie liebt einen erfolglosen Zahnarzt, der aber auf Wunsch seines reichen Onkels ein Mädchen aus der Provinz heiraten soll. Die daraus resultierenden Verwirrungen bieten Ossi Oswalda Gelegenheit für ihre berühmten Temperamentsausbrüche, für Versteckspiele in Männerkleidung, Komik und Anarchie.

„Flottes Tempo, atemberaubende Spannung und zwerchfellerschütternde Situationen. Messer blitzen, Revolver krachen, es regnet Küsse und hagelt Ohrfeigen“, bilanziert die Tägliche Rundschau (5.9.1926). Dass der Film so gut ankam, hatte auch mit Oswaldas hochkarätigen Kollegen zu tun, die in den Jahren danach in die erste Reihe der deutschen Filmkünstler aufstiegen – den Regisseuren Hanns Schwarz und Wilhelm Thiele (hier: Drehbuchautor) sowie dem Schlagersänger Max Hansen. Sie alle drückten der musikalischen Komödie der frühen Tonfilmzeit ihren Stempel auf. Und alle drei mussten 1933 aus Deutschland emigrieren.

Die Kleine vom Varieté - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste