Erstaufführung

Überleben in Neukölln

Überleben in Neukölln, Deutschland 2017, 82 Min., dF, Regie: Rosa von Praunheim, mit: Kaori Momoi, Toshiyuki Nagashima, Mitsuru Hirata

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Sa., 24.02.2018, 21:15 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.00 €

Rosa von Praunheim ist zurück! Mit seinem neuen Dokumentarfilm entführt uns der 75-jährige Regisseur ins Herz Berlins zu einer schrägen Tour durch Neukölln. Dort residiert Stefan Stricker, der unter dem Künstlernamen Juwelia eine Galerie auf dem Kiez betreibt. Jedes Wochenende begrüßt er dort Gäste, denen er schamlos aus seinem Leben erzählt und für die er poetische Lieder singt, die er mit seinem Freund aus Hollywood geschrieben hat. Auch andere Bewohner des Berliner Stadtteils geizen nicht mit Extravaganz. Dazu zählt etwa der kubanische Sänger und Tänzer Joaquin la Habana. Oder der potente Performance-Künstler Mischa Badasyan, der in seinem neuen Projekt ein Jahr lang jeden Tag mit einem anderen Menschen vögeln will. Aber auch die syrische Sängerin Enana, die nach ihrer Flucht nach Deutschland hofft, ein freieres Leben als Frau und Lesbe führen zu können, lässt Rosa von Praunheim zu Wort kommen.

„Überleben in Neukölln“ ist eine schillernde Tour durch ein Viertel, das wie kaum ein anderes für die rasanten Veränderungen Berlins steht – vom Assi-Kiez zum Hipster-Hotspot. Mit dieser einfachen Formel gibt Rosa von Praunheim sich jedoch nicht zufrieden. Er beschäftigt sich eingehend mit den einzigartigen Bewohnern Neuköllns, ihren Schicksalen und Träumen. So entsteht eine höchst unterhaltsame Dokumentation, die die politischen und gesellschaftlichen Aspekte der Gentrifizierung bewusst weitestgehend ausblendet.

Website

Überleben in Neukölln - © Veranstalter

Weitere Termine:
Do., 22.02.2018, 21:15 Uhr
Fr., 23.02.2018, 21:15 Uhr

Veranstalter:
Kommkino e.V.

Zurück zur Liste