Erstaufführung

Über Leben in Demmin

Über Leben in Demmin, Deutschland 2017, 90 Min., Regie: Martin Farkas

FSK: ab 12, empfohlen ab 12

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

„,Das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen‘, so lautet ein vielzitierter Satz von William Faulkner. Martin Farkas‘ Film beschreibt auf eindrückliche Weise, wie wahr dieser Satz ist. Im Frühjahr 1945 ist der Zweite Weltkrieg auch für die Bewohner von Demmin, einer kleinen Gemeinde im Norden Mecklenburgs, verloren. Die Brücken über die Peene werden gesprengt, doch ‚der Russe‘ lässt sich nicht aufhalten. Die Angst der Bevölkerung vor der Rache des Feindes wächst, befeuert durch Nazipropaganda. Eine Panik greift um sich, die Mütter und Väter dazu bringt, erst ihre Kinder und dann sich selbst zu töten, Hunderte von Menschen sterben von eigener Hand, noch bevor der Feind den Ort erreicht. Es ist Teil der Geschichte, die in der DDR lange verschwiegen wurde. Bis heute hat eine Aufarbeitung nicht stattgefunden. Inzwischen haben Neonazis den 8. Mai, den Tag der Befreiung, als Tag der Trauer um deutsches Leben für ihre Zwecke instrumentalisiert. Martin Farkas zeigt eine Stadt, die mit ihrer Geschichte alleingelassen wurde. Sein Film erzählt völlig undidaktisch und offen von Angst, Gruppenzwang und geschichtlichem Trauma, von Fremdenfeindlichkeit, falscher Trauer und dem politischen Missbrauch von Gefühlen. Und er zeigt, wie stark die Gegenwart mit der Vergangenheit verbunden ist.“ epd film

Über Leben in Demmin - © imFilm

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste