Afrikanische Kinowelten

Kati Kati

Einführung/Introduction: Irit Holzheimer, Matthias Fetzer

Kati Kati, Kenia 2016, 75 Min., OmU (Swahili, Englisch), Regie: Mbhiti Masya, mit: Nyokabi Gethaiga, Elsaphan Njora, Paul Ogola u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Kaleche, eine junge Frau erreicht ein Feriendorf mitten in der Savanne. Sie hat ihr Gedächtnis verloren und weiß nicht, wo sie herkommt. In der Siedlung herrscht eine scheinbar fröhliche, gelöste Stimmung. Allerdings kann niemand Kati Kati verlassen, eine unsichtbare elastische Wand umschließt das Gelände.

Wer sind wir? Warum sind wir hier? Mbithi Masya erzählt in seinem Debütfilm eine universelle existenzielle Parabel, in die politische Grundzüge Kenias verwoben sind.


Where are we? Who are we? Why are we here? These universal questions get a Kenyan treatment in the film KATI KATI, who tells the story of Kaleche, a young woman who wakes up in the middle of the wilderness with no idea how she got there.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste