Afrikanische Kinowelten

Borders

Mi., 19.9. um 19 Uhr, zu Gast / in the presence of: Adizétou Sidi (Hauptdarstellerin / Main actor)

Borders, Burkina Faso/Frankreich 2017, 90 Min., franz. OmU, Regie: Apolline Traoré, mit: Amélie Mbaye, Naky Sy Savane, Adizétou Zidi, Unwana Udobang u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Mit BORDERS hat zum ersten Mal die Arbeit einer Filmemacherin das Fespaco in Burkina Faso eröffnet. In dem Roadmovie, das auf dem bedeutendsten Festival Afrikas mit zwei Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, fahren vier Frauen im Bus von Dakar nach Lagos. Eindrucksvoll schildert die burkinische Regisseurin Apolline Traoré die Reise vom Senegal über Mali, Burkina Faso und Benin bis in die nigerianische Hafenmetropole. Trotz der großartigen Landschaften der Atlantikküste und des Sahel ist nicht alles erfreulich auf der Tour. Sie wird zunehmend riskanter, und die Frauen sehen sich Schikanen an den Grenzen, Korruption, Schmugglern, Straßenräubern und Repressionen durch die Polizei ausgesetzt. Um sich zu behaupten, solidarisieren sich Adjara, Emma, Sali und Vishaa und meistern so gemeinsam die konfliktreichen Situationen und unterschiedlichen Formen von Gewalt: die Konsequenzen der Reise werden ihr Leben verändern.

In Zusammenarbeit mit: Afrika Film Festival Köln / FilmInitiativ Köln e.V., Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA).

Der Film wurde von FilmInitiativ Köln e.V. für den Fokus „Innerafrikanische Migration“ des 16. Kölner Afrika Film Festival (13. – 23.9.2018) ausgewählt und deutsch untertitelt – gefördert im Fonds TURN der: Kulturstiftung des Bundes. Auch die Einladung der Filmschaffenden wurde im Rahmen dieses Projekts ermöglicht.

Burkinabe director Apolline Traoré poignantly explores the developing friendships among four women from different regions as they travel by bus across a gorgeous West African landscape in an everyday journey that is nonetheless fraught with nerve-wracking peril, especially for women.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
NIfA (Nürnberger Initiative für Afrika)

Zurück zur Liste