Stummfilm mit Live-Musik

Romeo und Julia im Schnee

Musikbegleitung: Hildegard Pohl (Piano) und Yogo Pausch (Schlagwerk)

Romeo und Julia im Schnee, Deutschland 1920, 49 Min., ohne Dialog, deutsche Zwischentitel, Regie: Ernst Lubitsch, mit: Lotte Neumann, Gustav von Wangenheim, Jacob Tiedtke, Marga Köhler u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

So., 30.12.2018, 18:00 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 9.00 € / Ermäßigt: 4.50 €
Ermäßigung für: Freundekarteninhaber & Nürnberg-Pass

Nach Shakespeares „Romeo und Julia“ destilliert der Bauernschwank aus seiner klassischen Vorlage eine entfesselte Schwarzwald-Groteske, mit zunehmend absurden Verwicklungen zwischen den seit einer verhängnisvollen Wurstbestechung verfeindeten Clans der Capulethofers und Montekuglers. Gegen die verblendeten Alten bringt Lubitsch einen verschmitzten Apotheker in Stellung und führt den Beweis, dass jugendlicher Überspanntheit wie verbohrtem Altersstarrsinn letztlich nur mit List und Pragmatismus beizukommen ist. Der charmanteste und behändeste unter Lubitschs komischen Winterfilmen.

Vorfilm: Flying Elephants
USA 1927, 20 Min., 35 mm, engl. ZT, Regie: Frank Butler, mit: Stan Laurel, Oliver Hardy, James Finlayson, Dorothy Coburn u. a.

Stan und Ollie als Kontrahenten in der Steinzeit: 4.000 Jahre vor Christi Geburt sind „Little Twinkle Star“ und „Mighty Giant“ auf der Jagd nach Frauen. Ein Gesetz schreibt vor, dass jeder Mann ab 18 binnen 24 Stunden eine Frau zu ehelichen hat.
Der Filmtitel entspringt einer Dialogzeile von „Mighty Giant“, der bei Frauen gut Wetter machen will und ist reiner Surrealismus.

Romeo und Julia im Schnee - © Deutsche Kinemathek

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste