Afrikanische Kinowelten

Maki'la

Grußwort: Jaspers Nganso (Kasen e. V.), Einführung: Irit Holzheimer, Matthias Fetzer

Maki'la, CGO/F 2018, 78 Min., OmeU (Lingala, Franz.), Regie: Machérie Ekwa Bahango, mit: Amour Lombi, Fideline Kwanza, Serge Kanyinda u. a.

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Mi., 21.11.2018, 19:00 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Ein beeindruckender Debütfilm, der vom rauen Alltag einer Gruppe Jugendlicher auf den Straßen in Kinshasa erzählt: Die 19-jährige Maki'la, Freundin des Bosses im Viertel, hat schon zu viel erlebt, um sich von ihm auf Dauer unterdrücken zu lassen. Sie wird selbst aktiv und plant ihren Absprung, als ihr die einsame Acha über den Weg läuft. Gegen ihren Willen wird sie zur großen Schwester und zum Familienersatz.
„Dieses Debüt schöpft aus dem Vollen: Die Dramatik der Geschichte, die raue Opulenz der Drehorte, die Street Credibility der Darsteller sind markante cineastische Statements. Machérie Ekwa Bahango gehört zu einer Gruppe junger Filmschaffender in Kinshasa, die das kongolesische Kino wiederbeleben wollen und ihre Projekte nicht zuletzt für ihr heimisches Publikum realisieren.“ Dorothee Wenner, Berlinale Forum 2018

In Zusammenarbeit mit: Afrika Film Festival Köln / FilmInitiativ Köln e.V., Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA), Kasen e. V.

Grußwort: Jaspers Nganso (Kasen e. V.), Einführung: Irit Holzheimer, Matthias Fetzer

The gruelling streets of Kinshasa provide the setting for this story of femininity and survival about the street urchin Maki'la trying to leave a life of crime behind her, as well as her thieving husband.

In Zusammenarbeit mit / In collaboration with: Afrika Film Festival Köln / FilmInitiativ Köln e.V., Nürnberger Initiative für Afrika (NIfA)

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
NIfA (Nürnberger Initiative für Afrika)

Zurück zur Liste