Cine español

La Mano Invisible

Zu Gast: David Macián (Regisseur)

La Mano Invisible, E 2016, 83 Min., Spanisch, OmU, Regie: David Macián, mit: Bárbara Santa-Cruz, José Luis Torrijo, Esther Ortega u. a.

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

In einem industriellen Lagerhaus gehen mehrere Arbeiter aus verschiedenen Branchen ihrer Tätigkeit nach: Ein Maurer baut eine Mauer, die er später zerstört. In Fließbandarbeit setzt eine junge Frau Teile zusammen, ohne zu wissen, wofür sie sind. Ein Metzger zerlegt Tiere, ein Lagerarbeiter verschiebt Kisten von einem Ort zum anderen ...
Regisseur David Maciáns erster Spielfilm nach dem gleichnamigen Roman von Isaac Rosa greift den Begriff der „Unsichtbaren Hand des Marktes“ des Ökonomen Adam Smith auf.
LA MANO INVISIBLE ist ein zutiefst politischer, künstlerischer und explosiver Film. Eine eigenartige, fast surrealistische Geschichte – der Filmemacher sagt, sein Kino sei „eine Umwälzung der Dinge, an die wir gewöhnt sind: Ich möchte die Alltagssituationen verschieben, um ihre Absurdität anzuprangern.“

Unemployed people from various lines of business are hired to work in a warehouse. When their working conditions worsen, the situation tenses; and from within the warehouse’s dark corners, they are being watched ...
Director Macián’s adaptation of Isaac Rosa’s novel is highly political, artistic and explosive. It uses Adam Smith’s metaphor of the market’s „Invisible hand”, which leads its actors to benefit society, even if they only attend to their own selfish needs.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste