Schwerpunkte
/ A Tribute to Paul Schrader

Yakuza

A Tribute to Paul Schrader

The Yakuza, USA 1974, 112 Min., DF, Regie: Sydney Pollack, Drehbuch: Paul Schrader, Robert Towne nach einer Geschichte von Leonard Schrader, mit: Robert Mitchum, Ken Takakura, Brian Keith, Herbert Edelman u. a.

FSK: ab 16, empfohlen ab 16

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Harry Kilmer, ein Privatdetektiv im Ruhestand, wird von einem alten Freund aus der Besatzungsarmee nach Japan zurückgeschickt. In Tokio ist wegen eines Waffengeschäfts die Tochter des Freundes von einem Yakuza-Boss entführt worden. Harry Kilmer soll sie durch seine Kontakte in die japanische Unterwelt befreien. Dafür klagt er bei einem ehemaligen Bandenmitglied eine alte Schuld ein – ohne zu wissen, dass er ihm selbst tief verpflichtet ist. Der Amerikaner löst den Konflikt, indem er sich den einheimischen Bräuchen und Riten unterwirft.

Eine Hommage an das japanische Gangsterkino von Paul und Leonard Schrader, deren Debüt-Drehbuch (das von Robert Towne vollendet wurde) damals für den Rekordpreis von 325.000 $ verkauft wurde: Das Aufeinandertreffen der Genre-Ikonen Mitchum und Takakura Ken betont einen transatlantischen Ehrenkodex zwischen Western und Samuraifilm. Die Qualität des Films, in dem selbst noch Ausbrüche physischer Gewalt von zeremonieller Strenge kontrolliert werden, erschließt sich in Bildern von beunruhigender Schönheit. Robert Mitchum spielt Harry Kilmer mit einer aufregenden Mischung aus verhaltener Zärtlichkeit und mürrischer Gewalttätigkeit. Allein um ihn zu sehen, sollte man sich YAKUZA nicht entgehen lassen.

Yakuza - © Veranstalter

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste