Schwerpunkte

Beyond the Valley of the Dolls

Beyond the Valley of the Dolls, USA 1970, 104 Min., Englisch, OF, Regie: Roger Corman, mit: Peter Fonda, Susan Strasberg, Bruce Dern, Dennis Hopper u. a.

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Mi., 27.02.2019, 21:15 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.00 €

„Die Rockband "The Kelly Affair", bestehend aus Kelly McNamara (Dolly Read), Casey Anderson (Cynthia Myers) und Pet Danforth (Marcia McBroom), drei jungen und attraktiven Frauen, macht sich gemeinsam mit Kellys Freund und Bandmanager Harris Allsworth (David Gurian) auf den Weg nach Hollywood um dort ganz groß rauszukommen. Mit Hilfe von Kellys Tante Susan (Phyllis Davis) lernen die Musikerinnen den Produzenten Z-Man Barzell (John LaZar) kennen, der ihnen tatsächlich zu ersten größeren Erfolgen verhilft. Von nun an bestimmen wilde Parties, Drogen, Sex und Eifersüchteleien das Leben der Bandmitglieder ...“ (www.ofdb.de)

Mit rüden, insbesondere formal eigenwilligen „sex & crime“-Filmen hatte sich Russ Meyer in den 60ern einen gewissen Kultstatus erarbeitet. Dass er für ein großes Hollywood-Studio (Fox) inszeniert, wäre wenige Jahre zuvor noch undenkbar gewesen. Doch sowohl „New Hollywood“ als auch Lockerungen bei der Zensur von Sex und Gewalt ebneten den Weg. Das Resultat „Beyond the Valley of the Dolls“ erntete bei der Kritik wütende Verrisse, eroberte aber Platz eins in den US-Kinocharts.

Mittlerweile gilt der Film längst als veritabler Kultklassiker. Russ Meyer hielt ihn für sein bestes Werk. Bad-taste-König John Waters bezeichnete ihn als „den lustigsten Film, der je gedreht wurde“. Das Drehbuch schrieb übrigens Kritikerpapst Roger Ebert.

Special „Kino der Rebellion“

Ende der 60er Jahre begann die „New Hollywood“-Ära, die nur relativ kurz andauerte, aber zu den bedeutendsten Phasen der US-amerikanischen Filmgeschichte gehört. Insbesondere junge Regisseure wagten sich an neuartige, realitätsnahe Stoffe, setzten auf bissige Gesellschaftskritik und auf erfrischende filmästhetische Experimente. Auch wüste B-Filmer wie Russ Meyer durften in dieser wilden Zeit plötzlich für die großen Hollywood-Studios drehen. In Europa gab es vergleichbare Trends.

Wir zeigen eine Auswahl sehenswerter und einflussreicher Werke.

Website

Beyond the Valley of the Dolls - © Veranstalter

Veranstalter:
Kommkino e.V.

Zurück zur Liste