Schwerpunkte
/ Werkschau Ula Stöckl

Der Schlaf der Vernunft

So., 30.6. um 17 Uhr, zu Gast: Ula Stöckl

Der Schlaf der Vernunft, BRD 1984, 82 Min., DF, Regie: Ula Stöckl, mit: Ida di Benedetto, Christoph Lindert, Pina Esposito u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 14

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

Die Frauenärztin Dr. Dea Jannsen widmet sich der Forschung über die Nebenwirkungen der Antibabypille und setzt damit die Beziehung zu ihren Töchtern und ihrem Mann, einem auf den Pillenboom setzenden Arzt, aufs Spiel. „Eine meiner Lieblingsfiguren der Mythologie ist Medea, die aus Liebe zu einem Mann ihre Macht aufgibt und teuer dafür bezahlt. In meiner Version zeige ich Dea, eine erfolgreiche Frauenärztin, im letzten Stadium ihrer Ehe: Die beiden Töchter sind erwachsen und suchen ihren eigenen Weg. Der Mann, Jason, hat eine Geliebte und will sich von Dea trennen. Jason und Dea haben als junge Menschen mit gleichen Chancen begonnen, Medizin zu studieren. Aber er wählt die Arbeit in einem Pharmakonzern, sie die Arbeit für ein Forschungsprojekt über die Kontrazeptionspille. Sie kämpft gegen die Pille, er dafür.“ Ula Stöckl

Vorfilm: SONNABEND, 17 UHR (BRD 1966, 16 Min., 35 mm, FSK: k. A., Regie: Ula Stöckl) porträtiert Jugendliche im wohlhabenden Münchener Viertel Bogenhausen und beobachtet, wie sie das Wochenende verbringen. Abiturientinnen beantworten die dem Film vorangestellte Frage „Was tun junge Leute Samstag um 17 Uhr“ und geben damit auch Auskunft über die damaligen Glücksvorstellungen 18-Jähriger.

Website

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste

EUROPA CINEMAS