Schwerpunkte
/ Werkschau Ula Stöckl

Grundsätzlich gleichberechtigt - 1918 - 1924 // Hilft uns denn niemand - 1924 - 1933

Grundsätzlich gleichberechtigt - 1918 - 1924 // Hilft uns denn niemand - 1924 - 1933, BRD 1987, insg. 92 Min., DF, Regie: Ula Stöckl, Edgar Reitz, Alf Brustellin, Nicos Perakis

FSK: ab 12, empfohlen ab 16

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

8. & 9. Episode aus der Reihe: „Unerhört – Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung von 1830 bis heute“

„Unerhört – Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung von 1830 bis heute” hieß eine zwölfteilige Sendereihe, die vom NDR, WDR und HR gemeinsam produziert und 1987 in den Dritten Programmen ausgestrahlt wurde. Die Beiträge wurden von sieben Filmemacherinnen realisiert; zwei darunter von Ula Stöckl (zusammen mit Ulle Schröder). In der 8. Folge wird die Zeit von 1918–1924 behandelt, also die Lage der Frauen nach dem Ersten Weltkrieg, als sie zum ersten Mal in Deutschland das Stimmrecht erhielten, aber noch keineswegs die volle rechtliche Gleichstellung. In der 9. Folge befasst sich Ula Stöckl u. a. mit den frühen Auseinandersetzungen um den Paragraf 218 StGB, der Durchsetzung von Sozialgesetzen, der Weltwirtschaftskrise und dem Beginn des Faschismus.

Website

Grundsätzlich gleichberechtigt - 1918 - 1924 // Hilft uns denn niemand - 1924 - 1933 - © Ula Stöckl

Weitere Termine:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste

EUROPA CINEMAS