Stummfilm mit Live-Musik
/ Carte blanche Hanns Zischler

Das Zigarettenmädchen von Mosselprom

Live-Musik: Joachim Bärenz (Flügel); Einführung: Hanns Zischler

Papirosnitsa ot Mosselproma, UdSSR 1924, 114 Min., russ. Zwischentitel mit engl. Untertitel, Regie: Yuri Zhelyabuzhsky, mit: Yulia Solntzeva, Igor Ilinsky, Nikolai Tsereteli, Anna Dmokhovskaia u. a.

FSK: ab 0, empfohlen ab 12

So., 27.10.2019, 18:00 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 12 € / Ermäßigt: 9 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber & Nürnberg-Pass

Eine Irisblende stellt Julia Solntseva als Tabakverkäuferin Zina vor, die unwissentlich die Liebe dreier Männer anzieht. Ihr heimlicher Verehrer, der romantische Buchhalter und Nichtraucher Nikodim, hortet zu Hause all die vollen Zigarettenpackungen, die er tagtäglich bei ihr kauft. Ein Filmteam kommt hinzu, um auf der Straße zu drehen, in der Zina arbeitet. Der junge Kameramann Latugin verguckt sich in Zina und bietet ihr an, Schauspielerin zu werden. Mitten in diesem Moskauer Verkehrsnetz der Liebestollen und Filmsüchtigen taucht auch noch ein „Mr. West“ im Land der Bolschewiken auf: der amerikanische Industrielle MacBride. Er findet ebenfalls Gefallen an Zina. Die wird schließlich als Schauspielerin engagiert, aber Latugin verpatzt die Aufnahmen und wird mit seinem „Star“ gefeuert. MacBride lässt sich von Zina die neueste Moskauer Mode-Kollektion vorführen, Nikodim soll dank seiner Sprachkenntnisse für den Amerikaner um die Hand Zinas anhalten, übersetzt aber geflissentlich alles falsch ...

Die Handlung der frischen und on location in Moskau gedrehten Satire kreist spiralförmig und selbstreflexiv um sich selbst. Eine der subtilsten Metakomödien des sowjetischen Kinos.

Das Zigarettenmädchen von Mosselprom - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste

EUROPA CINEMAS