0

Aufführung / Erstaufführung

Ein deutsches Leben

FSK: ab 12, empfohlen ab 12

Di., 02.05.2017, 20:30 Uhr

Ein altes, von tiefen Falten durchzogenes Gesicht, reduziert und intensiv zugleich ausgeleuchtet in schwarz-weißen Bildern. Erinnerungen an eine grausame Diktatur und an die eigene Verstrickung darin. Brunhilde Pomsel, heute 105 Jahre alt, war Stenographin und Sekretärin von Joseph Goebbels in dessen „Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda“. Ihre Erzählung von sich selbst, vom Mitlaufen und aus dem Zentrum der Hetze, gehen ineinander mit Archivaufnahmen. So entsteht das subjektive Zeugnis einer Einzelnen mitten im Tumult der Zeiten. Christian Krönes: „Frau Pomsel steht für Millionen andere, Millionen Mitläufer, die dieses System ermöglicht haben. Das ist wahrscheinlich der Aspekt, der diesen historischen Film so interessant macht für die Gegenwart. Der Film erzählt von einer funktionierenden Gesellschaft, die aus den Fugen gerät: Weltwirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, Aufstieg der Nationalsozialisten. Eine knappe Dekade später mündet das in der größten Katastrophe der Menschheitsgeschichte.“

Ein deutsches Leben, Deutschland 2016, 113 Min., Regie: Christian Krönes, Olaf Müller, Roland Schrotthofer, Florian Weigensamer

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:
Sa., 29.04.2017, 20:30 Uhr
So., 30.04.2017, 20:30 Uhr
Mo., 01.05.2017, 17:00 Uhr
Mi., 03.05.2017, 20:30 Uhr

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.5 €

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste