0

Aufführung / Schwerpunkte
/ Hommage an Andrzej Wajda

Der Mann aus Marmor

FSK: ab 12, empfohlen ab 12

Die junge energische Filmstudentin Agnieszka hat für ihren Abschlussfilm ein Thema gewählt, das ihrem Fernsehredakteur nicht behagt. Sie möchte einen Film machen über einen vergessenen Helden der Arbeit der 50er Jahre, dessen Marmorstatue sie in einem der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Museumsdepot findet. Sie geht der Frage nach, wer der „Mann aus Marmor“ war, der Musterarbeiter und Rekordmaurer Mateusz Birkut, der 28.000 Ziegel in einer einzigen Schicht setzte, zum gefeierten Vorbild wurde und ein paar Jahre später wieder spurlos in der Versenkung verschwand.
Andrzej Wajdas Film ist ein kunstvolles Mosaik, wie CITIZEN KANE, dessen Strukturprinzip er sich aneignet und weiterführt, eine Untersuchung über das Verhältnis zwischen Realität und Fiktion, Wahrheit und Legende, Leben und Film. „DER MANN AUS MARMOR ist auf allen seinen Ebenen ein Meisterwerk: als politischer Schlüsselfilm, als leidenschaftliches Drama einer Suche, als Reflexion über das Kino. Er ist ein Meisterwerk, weil diese Filme im Film nicht beziehungslos nebeneinander existieren, sondern sich gegenseitig bedingen und durchdringen.“ Hans C. Blumenberg

Czlowiek Z Marmuru, Polen 1976, 159 Min., polnisch, OmeU, Regie: Andrzej Wajda, mit: Krystyna Janda, Jerzy Radziwilowicz, Tadeusz Lomnicki, Jacek Lomnicki, Michal Tarkowski

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 4.5 €

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste