Sword of God

Sa / 7.03.2020 / 21:15

FSK: ab 18 Jahre


Wenn das Schwert Gottes auf die Menschheit niederrasselt, endet das selten gut. Auch in „Sword of God“ birgt die Missionierung durchaus ihre Tücken. Das bekommen ein Ritter und ein stummer Einsiedler zu spüren, die auf einer entlegenen Insel versuchen, die dortigen Ureinwohner zum Christentum zu bekehren. Deren Anführer Geowold sieht jedoch keinen Bedarf an einem neuen Gott und dem damit verbundenen Regelwerk und widersetzt sich dem Glaubensdiktat. Eine überraschende Verbündete finden die beiden Christen indes ausgerechnet in Geowolds hinreißender Tochter Prahwe. Ein blutiger Konflikt ist damit unvermeidbar.

Mit „Sword of God“ ist dem polnischen Regisseur Bartosz Konopka ein knallhartes Mittelalter-Epos gelungen, das sich vor Referenzwerken wie Nicolas Winding Refns „Valhalla Rising“ nicht verstecken braucht. Trotz seiner drastischen Gewaltdarstellungen verkommt der Film nicht zur unappetitlichen Gammel-Schlachtplatte, sondern versteht es auf eindrucksvolle Weise, zentrale Lebensfragen zu thematisieren. „Atmosphärisch, faszinierend und erschütternd!“ (Bloody Disgusting) „Ein Gemetzel Gottes – kontemplativ und gewalttätig zugleich.“ (Film Festival Cottbus)

Land: Polen/Belgien
Jahr: 2018
Regie: Bartosz Konopka
Darsteller*innen: Krzysztof Pieczyński, Karol Bernacki, Wiktoria Gorodeckaja
Länge: 104
Sprachformat: deutsche Fassung & Original mit deutschen Untertiteln
FSK: 18

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg weitere Veranstalter:
Japanisches Kulturinstitut (The Japan Foundation)

Eintrittspreise:
Eintritt : 6 €

Weitere Termine:

Sa / 7.03.2020 / 21:15 Uhr

Mi / 11.03.2020 / 21:15 Uhr

zurück