2. Oktober - 9. Oktober 2019 NUREMBERG INTERNATIONAL HUMAN RIGHTS FILM FESTIVAL

11. Internationales Menschenrechtsfilmfestival mit 65 Filmen aus 43 Ländern

Fr., 11.10. bis So., 3.11. CARTE BLANCHE HANNS ZISCHLER

16 Filme / Hanns Zischler zu Gast im Filmhaus

Mi., 23.10. um 18.45 Uhr BORN IN EVIN

Zu Gast: Produzent Alex Tondowski, Moderation: Andrea Kuhn

Fr., 18.10. um 17 Uhr Indien im Fokus: WHERE TO, MISS?

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, zu Gast: Weihbischof Theodore Mascarenhas (Generalsekretär der Bischofskonferenz, Indien), Moderation: Inge Rehm, Dr. Siegfried Grillmeyer

Filmhaus Nürnberg ausgezeichnet!

Vielfältig und rund - Filmhaus Nürnberg: Das filmkulturelle Schwergewicht in der Region!

Das Filmhaus Nürnberg hat den 1. Kinopreis des Kinematheksverbunds 2014 in der Kategorie „Konzepte zur Programmgestaltung“ erhalten.

Die höchste Auszeichnung, die für kommunale Kinos in Deutschland zu erreichen ist, wurde am Freitag, 26. September 2014, zum 15. Mal in Berlin verliehen.

 „Es ist immer schwierig, ein Kino in eine spezielle Kategorie zu stecken, insbesondere wenn es so vielfältig auftritt wie das Filmhaus Nürnberg. Jenseits des bereits häufig ausgezeichneten medienpädagogischen Schwerpunkts, wartet das Filmhaus als filmkulturelles Schwergewicht der Region mit einer Fülle von gestalterischen Konzepten zur Vermittlung von zeitgenössischer und historischer Filmkunst auf. Dazu gehören umfangreiche Werkschauen, etablierte Filmreihen, besondere Erstaufführungen und experimentelle Film- und Videokunst. Dabei hat man nie das Gefühl einem überfrachteten, unausgewogenem Programm gegenüber zu stehen. Jeder Programmpunkt wirkt in sich durchdacht und ergibt als Summe der einzelnen Teile ein rundes Konzept.“ So die Jury (Stefanie Eckert (Kinematheksverbund), Birgit Gamke (AG Verleih), Angela Haardt (Bundesverband kommunale Filmarbeit), Gunter Hanfgarn (AG Dokumentarfilm) und Rosemarie Schatter (Verband der deutschen Filmkritik))

EUROPA CINEMAS