0

Festival / Schwerpunkte
/ NIHRFF 2017

Headbang Lullaby

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

So., 01.10.2017, 20:00 Uhr

11. Juni 1986, das marokkanische Team schafft die Sensation. Es zieht als erste afrikanische Mannschaft in das Achtelfinale einer Fußballweltmeisterschaft ein und bringt damit Hoffnung in die „bleiernen Jahre“ der politischen Unterdrückung. Regisseur Hicham Lasri entwirft vor diesem zeitgeschichtlichen Hintergrund puren Rock’n’Roll, ein „bildgewaltiges, psychedelisches Märchen voller absurder Situationen, in denen die unter gnadenloser Repression verstörte Bevölkerung über sich hinauswächst.“ (Berlinale 2017, Panorama)
Der verbitterte und traumatisierte Cop Daoud soll an diesem Tag eine Brücke im Nirgendwo bewachen, unter der vielleicht der König hindurchfahren wird. Die Auseinandersetzung zwischen den Dorfbewohnern zweier verfeindeter Gemeinden und ein fußballbegeisterter Junge werden für Daoud zur Herausforderung und zu einem grotesken Spiel einer traumatisierten Gesellschaft. "Die Euphorie und die Hoffnung, die ihm begegnen, bringen Bewegung in sein Gemüt. Mit dem Welterfolg der Nationalmannschaft liegen unter dem surrealen Schatten der Monarchie Selbstbewusstsein, Würde und Lebensdurst in der Luft.“ (Berlinale 2017, Panorama)

Headbang Lullaby, Marokko, Frankreich, Katar, Libanon 2017, 111 Min., Arabisch, OmeU, Regie: Hicham Lasri

Website

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:
Mo., 02.10.2017, 21:30 Uhr

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
Internationale Filmtage der Menschenrechte e.V.

Zurück zur Liste