0

Festival / Schwerpunkte
/ NIHRFF 2017

Solo, Solitude

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Sa., 30.09.2017, 18:00 Uhr

Ein Film von betörender Poesie, der nicht nur aus dem Leben eines Dichters erzählt, sondern dem es gelingt, die Poesie Wiji Thukuls in seinen Bildern zum Leben zu erwecken und die Einsamkeit des Poeten auf der Flucht spürbar zu machen.
Indonesien in den 1990er Jahren. Das Suharto-Regime ist seit drei Jahrzehnten an der Macht und führt ein autoritäres Regime. Der Dichter Wiji Thukul ist ein unerschrockener Kritiker der Regierung, seine Worte werden auf Kundgebungen von der Masse skandiert. Als im Juli 1996 in Jakarta Unruhen ausbrechen, werden Wiji und andere Aktivisten dafür verantwortlich gemacht. Er flieht nach Pontianak auf Borneo, wechselt mehrmals seine Identität und veröffentlicht unter einem Pseudonym weiterhin Gedichte und Kurzgeschichten. Doch die Trennung von seiner Familie belastet ihn. Als Dissident muss er zudem sichtbar sein, um gehört zu werden. Wiji wagt sich aus seinem Versteck und geht damit ein großes Risiko ein. Das Biopic beschreibt eindringlich die Einsamkeit eines Exilanten und schildert die letzten Wochen des bekannten indonesischen Schriftstellers, der seit 1998 vermisst wird.

Istirahatlah Kata-Kata, Indonesien 2016, 97 Min., Indonesisch, OmU, OmeU, Regie: Yosep Anggi Noen

Website

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:
Mo., 02.10.2017, 19:30 Uhr

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg
Internationale Filmtage der Menschenrechte e.V.

Zurück zur Liste