0

Aufführung / Schwerpunkte
/ Werkschau Ruth Beckermann

Homemad(e)

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

In HOMEMAD(E) lädt Ruth Beckermann ihr Publikum ein, mit ihr gemeinsam ihr unmittelbares Wiener Zuhause (Fortsetzung von Seite 1) kennenzulernen, die Marc-Aurel-Straße im 1. Bezirk. Seit jeher diente diese im alten Textilviertel gelegene Straße als Wohn- und Arbeitsort vieler Wiener Juden, sowohl vor als auch nach der Shoa und dem 2. Weltkrieg, und beherbergt bis heute Menschen unterschiedlicher Herkunft. Neben dem letzten jüdischen Händler finden sich in der Marc- Aurel-Straße unter anderem ein iranischer Hotelier und das Café Salzgrieß, ein typischer Vertreter der Wiener Kaffeehauskultur. Was anfangs wie ein sommerlicher Ausflug in die Wiener Innenstadt anmutet, nimmt bald sowohl eine historische als auch politische Dimension an. Auch HOMEMAD(E) ist voller Erinnerungen und Erzählungen, die Schicksale verfolgter Juden wiedergeben und der Regierungsbeteiligung der rechtspopulistischen FPÖ.

Homemad(e), Österreich 2001, 84 Min., Deutsch, Regie: Ruth Beckermann

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Weitere Vorstellungen:

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste