Schwerpunkte
/ Werkschau Edgar Reitz

Die Rolle der Musik in der Zweiten Heimat

Einführung: Edgar Reitz.

Die Rolle der Musik in der Zweiten Heimat

FSK: ab 0, empfohlen ab 0

Do., 01.01.1970

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in, Nürnberg-Pass

Live-Musik: Salome Kammer (Gesang), Armin Fuchs (Flügel), Cornelius Bösch (Violoncello).

In seinem zweiten HEIMAT-Zyklus, der durch eine starke Affinität zur Kunst, vor allem zur Musik charakterisiert ist, situiert Edgar Reitz die Geschichten in der künstlerischen Avantgarde im Schwabing der 60er Jahre. Bemerkenswert ist, dass darin alle Musikstücke von den Schauspielern selbst gespielt wurden.
Edgar Reitz gibt an dem Abend über die Rolle der Musik selbst Auskunft, die Schauspieler Salome Kammer und Armin Fuchs führen konzertant Stücke aus DIE ZWEITE HEIMAT auf. Bei dem Stück „Pizza GoGo“, kommt ein Violoncello hinzu, das von Cornelius Bönsch vom Nürnberger Ensemble Kontraste gespielt wird.

Die Rolle der Musik in der Zweiten Heimat - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste