Kino-Highlights 2021

Bad Luck Banging or Loony Porn

Sa / 29.01.2022 / 20:15 Uhr

Mi / 2.02.2022 / 19:30 Uhr


BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN beginnt als expliziter Amateurporno in einem Bukarester Schlafzimmer. Emi und ihr Mann haben lustvollen Sex. Ihr privater Pornofilm gerät allerdings irgendwie ins Internet und geht viral. Weil Emi eine Lehrerin an einer renommierten Schule ist, haben darüber sehr viele Leute eine Meinung. Von moralisch empört über aggressiv anklagend bis vulgär beleidigend ist alles dabei. Den ersten Teil des filmischen Triptychons durchziehen die Spuren und Ausstülpungen dieser nationalen Seelen- und Gemengelage. In der Hoffnung auf eine Verbündete stattet Emi der Schuldirektorin einen Besuch ab und macht sich auf den Weg durch den grotesken Alltag Bukarests. In knallbunten Shoppingmalls und auf der Straße brodelt die Aggression in Gestalt von genervten Warteschlangen, rücksichtslosen Falschparkern und Schnellfahrern. Es folgt ein aberwitziger Zusammenschnitt von Archivmaterial: Paraden reihen sich an Werbespots, Unterhaltungsshows an Nachrichtenbilder. Am Ende des Films steht ein groteskes Tribunal auf dem nächtlichen Schulhof, in dem Eltern mit ihren blauen Corona-Masken wie die Gäste eines morbiden Kostümballs wirken.

„Es passt in diese seltsamen Zeiten, dass der Gewinner des Goldenen Berlinale-Bären aus drei Teilen besteht und drei Enden hat. Vielleicht verweigert sich die Gegenwart dem runden Schluss, der festen Form, lassen sich die Zeitläufte nicht mehr in einer klassischen Dramaturgie bändigen. BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN ist wie alle Filme von Radu Jude zugleich ernst und unterhaltsam, getrieben von aufklärerischer Wut.“ (Katja Nicodemus). Der Regisseur fordert dazu auf, die sogenannte Obszönität eines banalen Amateur-Pornovideos mit der uns umgebenden Obszönität in der Gegenwart und jüngeren Geschichte zu vergleichen. Ein Meisterwerk und eine Montagearbeit für die Betrachter:innen.


Originaltitel: BABARDEALA CU BUCLUC SAU PORNO BALAMUC
Land: Rumänien/Luxemburg/Tschechien/Kroatien
Jahr: 2021
Regie: Radu Jude
Darsteller:innen: Katia Pascariu, Claudia Ieremia u. a.
Länge: 106 Min.
Sprache: Rumänisch
Sprachformat: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FSK: ab 18

Filmhaus Nürnberg - kinoeins
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Eintritt: 7 €
Eintritt ermäßigt: 6 € Schüler:innen, Student:innen, Rentner:innen, Menschen mit Arbeitslosenbescheid bzw. mit Schwerbehinderten-Ausweis und Gruppen ab 5 Personen

Eintritt ermäßigt: 5 € U25-Tarif (14 bis 24 Jahre)

Eintritt ermäßigt: 4,50 € Inhaber:innen einer Freundschaftskarte

Eintritt ermäßigt: 3,50 € Kinder bis 13 Jahre und Inhaber:innen eines Nürnberg-Passes


Kinotickets sind an unserer Kinokasse erhältlich. Aufgrund der Einschränkungen in Folge der CoVid-19-Pandemie, bitten wir Sie aber auch weiterhin unseren Online-Vorverkauf (siehe Link) zu nutzen oder zu den regulären Öffnungszeiten in der Kultur Information im KunstKulturQuartier Nürnberg ein Kinoticket zu erwerben (Öffnungszeiten: Montag - Freitag 10 Uhr bis 17 Uhr; Samstag 10 bis 14 Uhr). Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass momentan keine Sitzplatzreservierung möglich ist.

Tickets kaufen

zurück