kino3

Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 bis 1992

online bis 2.3.2022

Sa / 5.02.2022 / 23:59 Uhr

Mi / 2.03.2022 / 23:59 Uhr


Um das Online-Filmangebot vom Filmhaus Nürnberg in kino3 nutzen zu können, benötigen Sie eine gültige Freundschaftskarte. Diese kostet regulär 25€ und 13€ ermäßigt für Schüler:innen, Student:innen und Inhaber:innen eines Nürnberg-Passes und Schwerbehindertenausweises. Sie ist ab Kaufdatum ein Jahr gültig und verlängert sich nicht automatisch. Mit der Karte bekommen Sie dann einen kostenlosen Zugang für das kino3 und können zudem alle Kinovorstellungen vor Ort im Filmhaus vergünstigt besuchen (ausgenommen Vorstellungen von Partnerfestivals und vom Kommkino e. V.). Wenn Sie auch Filmhaus-Freundin oder Freund werden möchten, senden Sie uns eine einfache Bestellung an filmhaus@stadt.nuernberg.de (bitte Ihre Kontaktdaten wie Name und Anschrift angeben) oder bestellen die Freundschaftskarte direkt in kino3 (zahlbar per Paypal): https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/channels

Zum Film:

Vor 30 Jahren – im November 1992 – starb die berühmte afroamerikanische Dichterin und Autorin Audre Lorde, einer vielzitierten Selbstbeschreibung zufolge „Lesbe, Feministin, Schwarze, Dichterin, Mutter, Kämpferin“. In den 1970er und 1980er Jahren definierten und inspirierten ihre prägnanten und leidenschaftlichen Texte und Vorträge feministische, lesbische, afroamerikanische und „Women of Color"-Bewegungen in den USA und weltweit. In den 1980er Jahren holte Regisseurin Dagmar Schultz, die damals am John-F.-Kennedy Institut an der Freien Universität Berlin lehrte, Lorde als Gastprofessorin nach Berlin. Ein Schritt, der nachhaltige Auswirkungen hatte.

Im filmischen Porträt von Dagmar Schultz, welches 2012 im Panorama der Berlinale uraufgeführt wurde, erlauben zum Teil nie gezeigte und sehr persönliche Video- und Audioaufzeichnungen tiefe Einblicke in das Leben der privaten Audre Lorde; im Kreis ihrer Freundinnen, Weggefährtinnen und Studentinnen. Gespräche mit Personen, die Lorde persönlich kannten und mit Frauen, die von ihrem Werk beeindruckt sind, stellen die Verbindung zur Gegenwart her und zeigen die nachhaltige Wirkung von Begegnungen mit Lorde und ihrem Werk. Zu hören und zu sehen sind unter anderem: May Ayim, Katharina Oguntoye, Ilona Bubeck sowie Ika Hügel-Marshall und Ria Cheatom, die beide auch an dem Film mitgearbeitet haben.


Originaltitel: Audre Lorde - The Berlin Years 1984 to 1992
Land: Deutschland
Jahr: 2012
Regie: Dagmar Schultz
Länge: 79 Min.
Sprache: Englisch/Deutsch
Sprachformat: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
FSK: ab 6

Filmhaus Nürnberg - kino3
Königstr. 93
90402 Nürnberg
https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/home

Eintritt frei
Einen kostenlosen Zugang zu kino3 können alle Inhaber:innen einer aktiven Filmhaus-Freundschaftskarte erhalten. Mehr Informationen finden Sie unter https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/channels

zurück