Kommkino e. V. präsentiert

Timecop

Fr / 4.02.2022 / 21:15 Uhr


Schon seit längerer Zeit hat der Belgier Jean-Claude Van Damme das Image eines tumben Haudraufs, der in mäßig erfolgreicher brachialer Actionware eher körperliche als schauspielerische Fähigkeiten zur Schau stellt. Daran konnte auch die herrlich selbstironische, nur wenig beachtete Komödie „JCVD“ von 2008 nicht viel ändern. Tatsächlich war Van Damme einst ein zugkräftiger Kinostar. Und bisweilen boten seine Filme sogar mehr als nur harte Action. Diese durchaus hintergründige, von Sam Raimi produzierte Comic-Verfilmung hatte ein insbesondere für damalige Verhältnisse stattliches Budget von 28 Millionen Dollar und spielte über 100 Millionen Dollar ein.

Im damals noch in der Zukunft liegenden Jahr 2004 sind Zeitreisen möglich geworden. Timecops sollen dafür sorgen, dass diese Technologie nicht von Kriminellen missbraucht wird. Zu ihnen gehört auch Max Walker (Jean-Claude Van Damme), der auf ein Zeitreise-Verbrechen mit brisantem politischen Hintergrund stößt. Darin verwickelt ist der Präsidentschaftskandidat McComb (Ron Silver) ...

Science-Fiction- und Actionprofi Peter Hyams („Outland“, „Sudden Death“), der neben der Regie auch die Kamera übernahm, bietet knackiges Kampfgetümmel mit origineller und vergleichsweise komplexer Story. „Die Idee, einen Cop gegen Zeitreiseverbrecher antreten zu lassen, bürgt für sich genommen schon für campigen Spaß, aber sie erhält den finalen Kick dadurch, dass der Oberschurke in das Unternehmen „Zeitreisepolizei“ involviert ist. So ändert Walker mit seinen Ermittlungen gegen McComb auch stets die Bedingungen seines eigenen Auftrags. Wenn man zu lange über den Film nachdenkt, läuft man Gefahr, sich das Hirn zu verknoten, aber Hyams gelingt es mit seiner schnörkellosen Inszenierung, das alles glasklar erscheinen zu lassen. Wunderbar.“ (Oliver Nöding, Remember It For Later)


Land: USA
Jahr: 1994
Regie: Peter Hyams
Darsteller:innen: Jean-Claude Van Damme, Mia Sara u. a.
Länge: 98 Min.
Sprachformat: deutsche Fassung
FSK: ab 16

Filmhaus Nürnberg - kommkino
Königstr. 93
90402 Nürnberg weitere Veranstalter:
Filmhaus Nürnberg im KunstKulturQuartier

Eintrittspreise:
Eintritt: 6 €

zurück