Kommkino e. V. präsentiert

Ein Kind zu töten

Fr / 11.02.2022 / 21:15 Uhr


Der junge Biologe Tom und seine hochschwangere Frau Evelyn machen ohne ihre beiden Kinder Urlaub in Spanien. Gemeinsam fahren sie zur Insel Almazura, einem abgelegenen romantischen Ort jenseits des Lärms und der Touristenmassen vom Festland. Dort angekommen merken sie schnell, dass hier etwas anders ist. Alle Erwachsenen scheinen verschwunden zu sein, und die Stadt wirkt verlassen, bis auf ein paar Kinder, die ihnen anfangs auch sehr hilfreich beim Anlegen ihres Bootes sind. Doch bald wirken sie alles andere als hilfreich ...

Auf den Spuren Alfred Hitchcocks und George A. Romeros, mit einem kontrovers diskutierten Prolog beginnend (der in der deutschen Kinofassung entfernt wurde, von dem sich aber auch der Regisseur später distanzierte), dann gedreht bei Tag und strahlendem Sonnenschein, ist dieser Film ein Meisterwerk der Atmosphäre und ein zutiefst beunruhigendes Erlebnis. Horrorstreifen mit Kindern wie „Village of the Damned (1960)“ oder „Children of the Corn“ (1984) werfen Fragen auf. Wie weit würdest du gehen, um dich selbst zu schützen? Und vor allem: Würdest du dafür ein Kind töten? „Und die schwierige moralische Frage (_) behandeln dann nur die allerwenigsten Filme, da es ein undankbares Terrain für den Zuschauer ist, der sich auf diese Filme einlässt. Man kann moralisch nur daran scheitern.“ (David Kugler)

Der deutsche Verleih versuchte seinerzeit, den Film mit dem Wiederaufführungstitel „Tödliche Befehle aus dem All“ in die Science-Fiction-Richtung zu lenken (vermutlich, weil Außerirdische seinerzeit gerade in waren). Im Film selbst ist aber keine Rede von extraterrestischen Einflüssen.


Originaltitel: ¿Quién puede matar a un niño?
Land: Spanien
Jahr: 1976
Regie: Narciso Ibañez Serrador
Darsteller:innen: Lewis Fiander, Prunella Ransome u. a.
Länge: 112 Min.
Sprachformat: deutsche Fassung
FSK: ab 18

Filmhaus Nürnberg - kommkino
Königstr. 93
90402 Nürnberg weitere Veranstalter:
Filmhaus Nürnberg im KunstKulturQuartier

Eintrittspreise:
Eintritt: 6 €

zurück