Ausstellung "Das Labyrinth" in den Medien

Die Ausstellung "Das Labyrinth", die diese Woche im Kunsthaus eröffnet wurde, nähert sich mit künstlerischen Werken sowie politischen Analysen und Einordnungen dem verworrenen Komplex um den Rechtsterrorismus und den Mordanschlägen des NSU an.

Die Kuratoren sprechen in Interviews über die Bedeutung der Ausstellung und die Verbindung von künstlerischen Werken mit politischen Analysen und Einordnungen. Im Beitrag von Bayern 2 wird die aktuelle Dringlichkeit betont, ein Bewusstsein für die Thematik zu schaffen. In der Sendung SWR2 am Morgen liegt der Schwerpunkt auf der Arbeit der Gruppe "Forensic Architecture", die das Thema mit einer künstlerisch-wissenschaftlichen Herangehensweise beleuchtet.

"Das Labyrinth" ist noch bis zum 17. November im Kunsthaus zu sehen.

Foto © Axel Eisele