Schwerpunkte
/ Retrospektive Robert Altman

Komm zurück, Jimmy Dean

Retrospektive Robert Altman

Come Back to the Five and Dime, Jimmy Dean, Kimmy Dean, USA 1982, 109 Min., Englisch, OmU, Regie: Robert Altman, mit: Sandy Dennis, Cher, Karen Black, Sudie Bond, Kathy Bates u. a.

FSK: ab 18, empfohlen ab 18

Fr., 20.09.2019, 19:00 Uhr

Filmhaus im KunstKulturQuartier - Filmhauskino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 7 € / Ermäßigt: 6 € / 4.50 €
Ermäßigung für: Schüler*innen, Student*innen / Freundekarteninhaber*in & Nürnberg-Pass

„Lang leben die Toten!“, darauf wollen die Verehrerinnen des verunglückten Filmstars anstoßen. Der Trinkspruch gilt James Dean, trifft indes eher auf die „Überlebenden“ des Fanclubs „The Disciples of James Dean“ zu, die sich 20 Jahre nach dem Unfall in ihrem Heimatort treffen. Die Zeit scheint stehengeblieben in dem vollgestopften Five & Dime, Juanitas Kramladen in einem texanischen Wüstennest unweit des Unglücksortes, in dem die Jugendfreundinnen den 30.9.1975 erleben. Für die Frauen, die sich an diesem Tag wieder treffen, ist Jimmy nach wie vor lebendig. Mona war damals sogar Statistin in Jimmys letztem Film GIGANTEN (1956), und sie redet sich ein, dass er der Vater ihres unehelichen Sohnes ist. Es ist ein Treffen der verlorenen Illusionen, der wehmütigen Erkenntnis der Zeit, die über sie hinweggerast ist. Einzig Joanne steht zu ihren Enttäuschungen, zu ihren missglückten Versuchen, sich anzupassen. Sie will sich erinnern, „wie wir das wurden, was wir sind.“ Mit ihrem Willen, sich nichts mehr vorzumachen, oder vormachen zu lassen, bringt sie die Fassaden von Glück und Ruhm ins Wanken, die Juanita, Sissy und Mona vor ihrem öden Alltag, vor ihrem Leben aufgestellt haben.

Robert Altmans Film nach Ed Grazcyks Bühnenstück, das er bereits am Broadway inszenierte, ist ein eindringliches Psychogramm von fünf Frauen in Form eines Kammerspiels, getragen von außergewöhnlichen Darstellerinnen.

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Filmhaus Nürnberg

Zurück zur Liste