Laurenz Berges. Ort & Erinnerung. Cloppenburg und aktuelle Arbeiten aus dem Ruhrgebiet

27. April - 23. Juni 2019

Die Werkgruppe Cloppenburg (1989/90), die erstmals vollständig gezeigt wird, lädt ein, einen Blick auf das Frühwerk von Laurenz Berges, einem der bedeutendsten zeitgenössischen deutschen Fotografen, zu werfen. Die Serie ist die erste konzeptuelle Arbeit des Künstlers, in der er sich mit seiner Heimatstadt Cloppenburg auseinandersetzt. Ganz in der Tradition der Fotografie-Schule von Bernd und Hilla Becher, Berges war einer der letzten Meisterschüler, zeigen seine Fotografien einen nüchtern dokumentarischen, bisweilen aber auch humorvollen Blick auf die niedersächsische Kleinstadt, in der Berges aufwuchs.
Den frühen Bildern werden in der Ausstellung aktuelle Arbeiten  des Künstlers aus dem Ruhrgebiet gegenübergestellt. Während bei Cloppenburg durchaus noch der dokumentarische Zugang und ein neugierig suchender Blick auf die heimatliche Umgebung des Künstlers erkennbar ist, werden wir bei den späteren Arbeiten völlig in die Poesie des Moments entführt - das Bild wird zum wirkungsmächtigen Bestandteil der zeitlichen Dimension.

Zur Eröffnung am Fr, 26. April 2019, um 19 Uhr laden wir Sie und ihre Freunde herzlich ein.

Begrüßung: Matthias Dachwald, Leiter Kunsthaus

Einführung: Matthias Dachwald im Gespräch mit Barbara Hofmann-Johnson, Leiterin Museum für Photographie Braunschweig

Der Künstler Laurenz Berges ist anwesend.

Im Anschluss kleines Buffet und DJing mit Timo Grasser aka DJ Kolibri (Balkon Nürnberg)

Ausstellungsflyer (Pdf, 1,2MB)

In Kooperation mit dem Museum für Photographie Braunschweig