state of the art games - Ausstellungseröffnung

Neue Arbeiten zur Videospielkunst

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier - Glasbau 1. OG
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Der Eintritt ist frei

Zocken, Gamen, Daddeln – was hat das mit Kunst zu tun? Videospiele sind eines der populärsten und erfolgreichsten Medien überhaupt. Sie ermöglichen die unterschiedlichsten Erfahrungen und Partizipationsarten. Von atmosphärischen Rollenspielen über kompetitive Multiplayer-Titel bis hin zu innovativen VR Erlebnissen - ihre Inhalte sind dabei genauso vielfältig wie ihr Aufbau. Videospiele sind also weit mehr als nur Unterhaltung. Sie sind eine Kunstform, die nicht näher am Zeitgeist der individualisierten und interaktiv vernetzten Gesellschaft sein kann.
Die Ausstellung state of the art games blickt hinter die Kulissen und zeigt, wie Videospiele entstehen, vom ersten Konzept bis zum funktionierenden Prototyp. Mit über zehn exemplarischen Spielstationen lotet die interaktive Ausstellung den Rahmen des Diskursfeldes Kunst und Spiel aus, stellt kreative und innovative Verarbeitungsansätze heraus und zeigt durch jedes Exponat wie spielbar Kunst sein kann.

Mit:
Stefan Dumler
Susanne Dundler
Rat King Entertainment
Ludwig Hanisch
Zockrates Laboratories
Jasmin Lothert
Herbert Oberdorfer
Jana Reinhardt
Christian Schloyer
Shushustorm

Der Eintritt ist frei.
Eine interaktive Ausstellung von Dr. Patrick Ruckdeschel und dem Künstlerhaus im KunstKulturQuartier. Die SpieleentwicklerInnen leiten durch die Ausstellung.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften am 21. Oktober finden Führungen für Kinder (15:00 und 16:00 Uhr) und Erwachsene (21.00 und 22:00 Uhr) statt. Hierfür wird ein Lange Nacht der Wissenschaft- Ticket benötigt.
Während den Führungen beantworten die SpielentwicklerInnen Fragen.

Website

FACEBOOK

state of the art games -  Ausstellungseröffnung - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Künstlerhaus, Nürnberg

Zurück zur Liste