7. Griechische Filmtage

Hommage an Melina Mercouri

Lesung aus der Autobiografie von Melina Mercouri live per Stream

Sa / 11.12.2021 / 16:00


Im Jahr 2020 jährte sich der Geburtstag der Schauspielerin Melina Mercouri zum 100. Mal. Das Jubiläum ist Anlass der »letzten griechischen Göttin« Melina zu gedenken und ihr turbulentes Leben in einer Fotoausstellung zu präsentieren – mit freundlicher Unterstützung der Melina Mercouri Foundation Athen.

Tochter aus gutem Hause, Schauspielschülerin, Filmschauspielerin, Ehefrau von Jules Dassin, internationaler Star, Exilantin, Widerstandskämpferin, Politikerin, Kultusministerin, Initiatorin der Europäischen Kulturhauptstädte, Verfechterin der Rückgabe der Parthenon-Skulpturen aus Großbritannien – Mercouri hatte viele Gesichter und Talente. Das Medium Film gab ihr mit dem Erfolg auch internationalen Wiedererkennungswert und somit die Möglichkeit, sich wirkungsvoll für den Widerstand gegen das Obristenregime Ende der 1960er Jahre einzusetzen. Als griechische Kultusministerin initiierte sie Mitte der 1980er Jahre die erste europäische Kulturhauptstadt in Athen und schenkte somit der Europäischen Union die Idee einer Veranstaltung, die beibehalten und ausgebaut wurde und die heute in europäischen Städten sehr begehrt ist.

Am 11.12. hält der Griechische Kunstclub eine Lesung aus der Autobiografe Mercouris live im Stream. Natürlich darf ein Film mit der Schauspielerin Melina Mercouri nicht fehlen, welche in all ihren Arbeiten ein außergewöhnliches Frauenbild in Griechenland zeichnete: In der herrlich überdrehten Heist-Komödie TOPKAPI (USA 1963, 120 Min.) unter der Regie von Jules Dassin, becirct Mercouri die Gaunerwelt und ist selbst Initiatorin eines spektakulären Kunstraubs (8.12).

Filmhaus im KunstKulturQuartier - kino3
Königstr. 93
90402 Nürnberg
https://filmhaus.nuernberg.cinemalovers.de/de/homeweitere Veranstalter:
Griechischer Kunstclub Nürnberg e. V.
KunstKulturQuartier
Inter-Kultur-Büro (KUF)

Eintritt frei

zurück