The Trip

Filmhaus im KunstKulturQuartier - KommKino
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 6.00 €

„Paul Groves (Peter Fonda) schliddert langsam aber sicher in eine ernsthafte Lebens- und Gewissenskrise. Seine Frau läßt sich von ihm scheiden, seine Arbeit als Werbespotregisseur füllt ihn weder aus, noch behagt sie ihm sonderlich und allgemein scheint er jegliches Lebensziel aus den Augen verloren zu haben. In dieser Situation macht ihm sein Freund John (Bruce Dern) den Vorschlag, in einer kontrollierten Situation einen LSD-Trip auszuprobieren, um in die Tiefen des Bewußtseins abzutauchen und dort nach einer Lösung zu suchen. Johns Kumpel Max (Dennis Hopper) besorgt den Trip, doch die rauschhafte Auseinandersetzung mit der eigenen Psyche nimmt eine unvorhergesehene Wende, als Paul sich in einem unbeobachteten Moment davonmacht und durch die Stadt streift, während der Trip noch andauert ...“ (www.ofdb.de)

Das vielleicht beste Werk des eigenwilligen B-Film-Königs Roger Corman. Wohl weder zuvor noch danach wurde in einem Film, der über Underground-Zirkel hinaus zu sehen war, dermaßen konsequent und konstant eine Drogen-Ästhetik entwickelt. Ein wahrlich beeindruckender filmischer Rausch, der trotz allem Zeitkolorits auch heute nichts von seiner Faszination verloren hat.

Special „Kino der Rebellion“

Ende der 60er Jahre begann die „New Hollywood“-Ära, die nur relativ kurz andauerte, aber zu den bedeutendsten Phasen der US-amerikanischen Filmgeschichte gehört. Insbesondere junge Regisseure wagten sich an neuartige, realitätsnahe Stoffe, setzten auf bissige Gesellschaftskritik und auf erfrischende filmästhetische Experimente. Auch wüste B-Filmer wie Russ Meyer durften in dieser wilden Zeit plötzlich für die großen Hollywood-Studios drehen. In Europa gab es vergleichbare Trends.

Wir zeigen eine Auswahl sehenswerter und einflussreicher Werke.

Website

The Trip - © Veranstalter

Veranstalter:
Kommkino e.V.

Zurück zur Liste