0


The Art of Improvisation - 1. Festival

Three Duets

Sa., 24.06.2017, 20:00 Uhr Einlass 19:30 Uhr

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier - Vorsaal

Künstlerhaus im KunstKulturQuartier - Vorsaal
Königstr. 93
90402 Nürnberg

Eintrittspreise:
Normal: 16 € / Ermäßigt: 12 €

Das 1. Festival "The Art Of Improvisation" spannt einen weiten Bogen um unterschiedlichste Arten und Spielarten frei improvisierter Musik: neben den legendären Solisten Peter Brötzmann und Aki Takase werden Konzerte der europaweit bekannten Musiker Rudi Mahall und Stefan Poetzsch zu hören sein, ebenso zwei Kammer- Ensembles, in denen sich Musiker(innen) aus Berlin und Nürnberg begegnen, eine offene Free Session zu später Stunde, eine improvisierte Ensemble-Begleitung des Stummfilm- Klassikers "Berlin - Sinfonie einer Großstadt" und ein spektakuläres frei improvisierendes Orchester in der Architektur des Neuen Museums Nürnberg.

19:30 - Einführung zu Improvisation im Duett

20:00 - Duett 1 Julian Bossert & Johannes Billich
Die maximale Präsenz des Augenblicks kennzeichnet den Entstehungsprozess der Musik dieses Duos: spontan aufsteigende Gedanken aus dem Unbewussten werden von Saxophonist Julian Bossert und Pianist Johannes Billich zu gemeinsamen Klangbildern von frappierender Schönheit und Plastizität geformt.
Julian Bossert - Altsaxophon
Johannes Billich - Schlagzeug

20:45 - Duett 2 Rudi Mahall & Ralf Bauer
Eine musikalische Sandkasten-Liebe feiert goldene Hochzeit, wenn der frühere Nürnberger - nun Berliner Free-Ikone - Rudi Mahal nach langen Jahren wieder auf Ralf Bauer trifft. Wenn sich zwei ohne Worte verstehen, mag die Musik umso beredter sprudeln_
Als faustisch- mephistophelische Masters of Ceremony laden Rudi Mahall und Ralf Bauer ein zum Karneval der Seelen.
Rudi Mahall - Bassklarinette
Ralf Bauer - Posaune

21:30 - Duett 3 Stefan Poetzsch & tba
Stefan Poetzschs Hauptinteresse liegt in der Realisierung von ureigenen Ideen, die nur zum Teil die Klangwelten typischen Geigenspiels als Ziel haben.
Seine Erfindungen basieren vorwiegend auf Rhythmus und Klang; Pianisten und Schlagzeuger inspirieren ihn weit mehr als Interpreten mit Streichinstrumenten.
In seinen Kompositionen und Improvisationen nutzt er oft klangliche Erweiterungen. Ausgeklügelte und unkonventionell zusammengestellte Live - Elektronik, die dennoch weitgehend den natürlichen Geigenklang unterstützt und hervorhebt.
Stefan Poetzsch - Violine, Viola
tba - tba

Website

Three Duets - © Veranstalter

Veranstalter:
KunstKulturQuartier, Künstlerhaus, Nürnberg
Kulturwerkstatt Auf AEG - Amt für Kultur und Freizeit (KUF)
Metropolmusik e.V.

Zurück zur Liste