Kunst im öffentlichen Raum

Fantastische Welt der Camera obscura

von Matthias Dachwald - 12.10.2021

Nürnberg - Die Retrospektive Günter Derleth - … immer viel Licht! ist die bisher umfangreichste Einzelausstellung des Künstlers. Seine Bilder, die er mit der Camera obscura und anderen Apparaturen aufnimmt, sind vom 20. November 2021 bis 13. Februar 2022 im Kunsthaus zu sehen.

A generic square placeholder image with rounded corners in a figure.
Fragil und fremd: Günter Derleth, Abfall-Handschuh, 2020

Venedig, Cinque Terre, die Silberstrasse in Spanien, Wien und Franken. Günter Derleths Fotografien mit der Camera obscura, der Lochkamera, sind international bekannt.

Derleth hat aber nicht nur hochverdichtete atmosphärische Bilder mit der Lochkamera aufgenommen. Er hat, auf seiner individuellen Suche nach dem unperfekten Bild, mit unzähligen Experimenten das Sujet weit über seine Grenzen hinaus ausgeweitet: Langzeitbelichtungen zeichnen den Weg der Sonne nach, in Fotogrammen offenbart sich die Vergänglichkeit der Natur. Der Künstler aus Fürth hat Mode
ebenso wie Tiere mit der Lochkamera abgebildet, ein fotografisches Pflanzenherbarium erschaffen und Landschaftsaufnahmen mit befremdlich kunstvollen Apparaturen kreiert.

Die Wege der Fotografie hat er längst verlassen, sie sind eher noch Hilfspfade und somit Möglichkeiten, um mit der Haltung des Künstlers die Welt zu erkunden. Günter Derleth ist ein Suchender in der Zeit, nach der Zeit. Mit Licht und eleganter Schlichtheit entwirft er ein Universum unvergleichlicher Vielfalt und Faszination, das nur eins benötigt… immer viel Licht!

Kunsthaus
Königstraße 93
90402 Nürnberg
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr, Mi 10 – 20 Uhr
Telefon: 0911 2 31-1 46 78
kunsthaus-nuernberg.de

Zurück zur Übersicht