Eine Ausstellung im Kunstmuseum Erlangen

Verwoben – textile Kunst

von Sophia Petri - 4.3.2022

Erlangen - Textilien haben in der Kunstgeschichte eine lange Tradition. Erzählerische Wandteppiche gab es schon im Mittelalter, gemusterte Stoffe und auch deren kunstvolle Umsetzung zu Kleidung üben auch heute eine große Faszination aus. Verwoben heißt die Ausstellung, die vom 27. März bis zum 1. Mai 2022 im Kunstmuseum zu sehen ist.

A generic square placeholder image with rounded corners in a figure.
Sabine Neubauer, Werkgruppe umgarnt, alte Bücher, Jute- und Flachsgarn in Nadel-Webtechnik

Sie steht dafür, dass Textil heute viel mehr sein kann, als „nur“ Stoff. Vor dem Hintergrund der langen Geschichte des Materials – am Bauhaus zum Beispiel war die Weberei-Klasse stilbildend und hat den Weg geebnet für eine breitere, individuellere und experimentellere Auseinandersetzung mit Textilien als künstlerischen Materialien – fragt das Kunstmuseum mit Verwoben: Was kann Kunst mit Textilien heute sein und wie gehen Kunstschaffende aus der Region mit dem Medium um?

Zu sehen sein werden Werke, die mit klassischen Textiltechniken wie Sticken und Weben arbeiten, diese jedoch ins Zeitgenössische übertragen. Auch nutzen einige Arbeiten untypische Materialien, die sie zu erstaunlichen Textilarbeiten umsetzen. Stoffe bauschen sich zu Installationen auf. Spannend wird es auch, wenn Textil und Gewebe im übertragenen Sinne verstanden werden und historische und literarische Stoffe auf unerwartete Weise die Ausstellung um ganz eigene Aspekte erweitern.

Kunstmuseum Erlangen
Nürnberger Straße 9
91052 Erlangen
Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa 11 – 15, Do 11 – 19, So 11 – 16 Uhr
Telefon: 09131 20 41 55
kunstmuseumerlangen.de

Zurück zur Übersicht