Barbara Klemm

Fotografien 1967 – 2019

So / 3.10.2021 - So / 16.01.2022
Heute: Di / 7.12.2021 09:00 - 17:00 Uhr


Barbara Klemm zählt zu den bedeutendsten Fotografinnen der Nachkriegszeit. Vom 3. Oktober 2021 bis 16. Januar 2022 gibt das Stadtmuseum Erlangen einen umfassenden Einblick in ihr Werk, das über fünf Jahrzehnte deutsch-deutscher Geschichte und Politik, aber auch das Leben von Menschen auf der ganzen Welt dokumentiert.
In ihren Schwarz-Weiß-Fotografien zeigt Barbara Klemm die Mächtigen wie die Machtlosen und blickt hinter die Masken der politischen Inszenierungen. Als Bildberichterstatterin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung war sie Augenzeugin zahlreicher historischer Ereignisse. Ob die Studentenproteste der 60er Jahre oder der Berliner Mauerfall – Barbara Klemm und
ihre Leica waren stets dabei. Dabei sind ihr sowohl Momentaufnahmen aus dem Alltag als auch charaktervolle Porträts gelungen. Motive wie der „sozialistische Bruderkuss“ von Erich
Honecker und Leonid Breschnew haben sich in das kollektive Gedächtnis eingeschrieben.
In der Erlanger Ausstellung „Barbara Klemm. Fotografien 1967 – 2019“ wird eine Auswahl aus dem umfangreichen Schaffen der renommierten Pressefotografin gezeigt.

Stadtmuseum Erlangen
Martin-Luther-Platz 9
91054 Erlangen

Eintrittspreise:
Eintritt: 4 € 2,50


Karten nur an der Museumskasse erhältlich

zurück