Intervention und Spurensuche

Intervention und Spurensuche.

Regine von Chossy im Stadtmuseum

So / 13.11.2022 - So / 12.03.2023
Do / 8.12.2022 09:00 - 20:00 Uhr


Mit der Ausstellung „Intervention und Spurensuche“ betritt das Stadtmuseum Erlangen Neuland: Erstmals wurden die Museumsräume für eine künstlerische Intervention zur Verfügung gestellt. Die bildende Künstlerin Regine von Chossy tritt in einen Dialog mit dem Museum und der historischen Architektur des Hauses.

Die merkwürdigen Figuren, die sie in den Ausstellungsräumen platziert, nennt sie „Dunkle Seelen“, „Quarks“, „Durchbeißer“ oder „Rüssler“. Aktzeichnungen kombiniert sie mit Lederhandschuhen, dem ausgestopften Wolf, der durch jahrzehntelanges Streicheln viele seiner Haare verlor, schickt sie „Liebesbriefe aus haarigen Zeiten“, „Lurchi-Karussell“ und Bandgenerator versetzt sie mit ihren „Vibrationszeichnungen“ in Schwingung.

Ganz besonders haben es ihr Haare angetan. Ihr „Haarmuseum“, das ebenfalls zu sehen sein wird, ist eine beachtliche Sammlung überwiegend menschlicher Haare in allen Formen, Längen und Farben, darunter ein Langzeit-Schnurrbart-Schneideprojekt sowie Haare des Schweizer Künstlers Daniel Spoerri von jedem seiner Körperteile.

Die Ausstellung lädt zu einer fantasievollen, spielerische Spurensuche ein, die verschiedene Sinne anspricht. Bei Führungen und Gesangseinlagen kann man die Künstlerin mehrmals live erleben und sich in Workshops hinsichtlich Formgebung und Upcycling-Gedanken in CHOSSYs Fußstapfen begeben.

Stadtmuseum Erlangen
Martin-Luther-Platz 9
91054 Erlangen

Eintrittspreise:
Eintritt: 4 €
Eintritt ermäßigt: 2,50 €

Tickets nur an der Museumskasse erhältlich.

zurück