Ausstellungs-Archiv

Susan Hiller: From Here to Eternity

10. Dezember 2011 bis 19. Februar 2012
Eröffnung: Freitag, 9. Dez., 20 Uhr

Die seit 1969 in London lebende Susan Hiller (*1940 in Tallahassee/Florida) ist eine der einflussreichsten Künstlerinnen Großbritanniens. In ihren Werken verbindet sie die Widersprüche zwischen Konzeptkunst und Empathie, zwischen dem Rationalen und dem Unbewussten oder auch Unheimlichen. Ausgehend von vergessenen, übersehenen oder unterdrückten Phänomenen in unserer westlichen Kultur oder auch von kollektiven Erinnerungen, versucht Hiller, mithilfe von Bildern, Sprache und Sound solchen Erfahrungen eine erlebbare Form zu geben und zugleich ein Forum zu schaffen, in das die individuellen Erinnerungen, Projektionen und Träume des Betrachters einfließen können. Susan Hiller arbeitet mit einem breiten Spektrum von Medien wie Film und Fotografie, Drucken, Fundstücken und Objekten, Audio- und Videoinstallationen. Die Kunsthalle Nürnberg präsentiert die erste große Einzelausstellung von Susan Hiller in Deutschland mit einem Schwerpunkt auf vier raumfüllenden Audio- und Videoinstallationen, die durch aktuelle Fotografien und Drucke, unter anderem aus ihren beiden "Hommage"-Serien an Yves Klein und Marcel Duchamp ergänzt werden.
Zur Ausstellung "From Here to Eternity" ist ein Katalog im Verlag für moderne Kunst Nürnberg erschienen.