extralife - Eine Ausstellung zur Videospielkultur

Fr., 09.10. bis So., 22.11.2015

Wohl bei kaum einer anderen Kulturtechnik ist die Diskrepanz zwischen ihrer Verbreitung und der Auseinandersetzung mit ihr in den kulturellen Kontexten so groß wie bei den digitalen Spielen. Die Ausstellung Extralife präsentierte dieses Kulturgut des 21. Jahrhundert und machte die Faszination erlebbar.

Welche unterschiedlichen Formen von Interaktivität gibt es und wie lassen sich in Videospielen Geschichten entwickeln? Die Ausstellung Extralife (https://www.facebook.com/extralife.n) öffnete den Blick auf die spannenden Facetten des Populärmediums und die vielfältigen Herausforderungen der Spieler und machte damit die Faszination des digitalen Spiels erlebbar. Die mannigfaltige Ästhetik und Strahlkraft künstlicher Welten sowie die zahlreichen Aktivitäten der Spielerschaft sind Schwerpunkte dieser Ausstellung. Neben den analytischen und dokumentarischen Zugängen wurden auch reichlich Gelegenheit zum Ausprobieren und aktiven Spielen geboten.

Die Ausstellung war Teil des Großraumfestival net:works. Kultur und Öffentlichkeit zwischen analog und dialog (09. bis 26.10.2015). Mehr Infos unter http://networks15.de/