Günter Derleth - immer viel Licht!

20. November bis 13. Februar 2022

 

Eine Retrospektive mit Bildern der Camera obscura und anderen Apparaturen

Günter Derleths (*1941) Fotografien mit der Camera obscura, der Lochkamera sind international bekannt. Die Ausstellung führt die Vielfalt seiner Ideen und Techniken zusammen und zeigt die Weite und Qualität von Derleths fotokünstlerischem Schaffen. Der Fotokünstle hält mit Hilfe der Lochkamera Venedig in einer bis dahin unbekannten Ruhe, Menschenleere und Würde fest, dass es schwer vorstellbar ist, dass dies die touristisch wohl meist besuchte Stadt der Welt ist. Er fuhr die alte Ruta de la Plata, die Silberstrasse, mit seiner Lochkamera entlang und entlockte damit der spanischen Landschaft eine Anmutung, wie wir sie aus einem anderen Jahrhundert vermutet hätten. Neben die Landschaftsaufnahmen treten Arbeiten, die Erstaunen wecken darüber, was sich alles mit Licht und Zeit auf einem Fotopapier festhalten lässt. Dabei hat er längst die Pfade der Fotografie verlassen und wandelt auf denen der zeitgenössischen bildenden Kunst.

Webseite Günter Derleth

zurück